Kroatien 2016 – 16. August – Die letzten Sonnenstrahlen

Nachdem wir bereits morgen wieder gezwungen sind, die Heimreise ins meteorologisch durchwachsene Deutschland anzutreten, beschließen wir, den Tag im halbschattigen Hotelgarten mit Faulenzen und Schwimmen im Meer zu verbringen.

Tagsüber passiert nicht viel, ich komme mit meinem aktuellen Buch von Jo Nesbo gut voran – „Die Fährte“ ist ausufernd geschrieben und beinhaltet mehr Wendungen als ein 500 Seiten Krimi vermuten lassen würde.
Abends entern wir nochmals einen Konzum und genehmigen uns danach im Pizza-Grill eine Schinkenpizza bzw. Pommes mit Spinat (crazy Kombi)!

Panorama vom Zimmer des Hotel Mare Nostrum in Sveti Petar, Kroatien

Danach nutzen wir das WLAN der Hotelterrasse bzw. Lobby zum Schreiben der Reiseberichte, Sortieren von Videos und Fotos, Übermittlung der Geocache-Logs und interessanten und tiefgründigen Gesprächen mit Luka, dem Sohn der Hoteleigner.
Ich bin begeistert, dass ich mich auf englisch mittlerweile auch über politische und wirtschaftliche Themen mehr oder weniger flüssig und nachvollziehbar unterhalten kann. Dabei erfahre ich, dass die kroatische Bürokratie der Deutschen wohl in nichts nachsteht.

Morgen steht die Heimreise an, ich kann mich nicht erinnern, wann ich das letzte Mal so ungern zurück nach Hause fahren wollte. Hotel, Leute und Umgebung sind hier so nett und positiv, dass wir ernsthaft überlegen (das erste Mal auf unseren Urlaubsreisen), nochmals an den selben Ort bzw, ins selbe Hotel zu fahren.

Morgen geht es heimwärts, und wir hoffen auf eine zügige, staufreie und abwechslungslose Rückreise!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.