Schlagwort-Archive: Whoopster

Wer schreibt hier eigentlich?

Nachdem ich in den letzten Wochen vermehrt darauf hingewiesen wurde, dass dieser Blog nicht über eine „Über Mich“ bzw. „About“ Seite verfügt, habe ich das endlich mal nachgeholt.

Ziel des Ganzen soll sein, dass all die, die nicht regelmäßig hier lesen, sondern bspw. über Google hier landen, sich ein Bild davon machen können, wer diese Inhalte eigentlich verbricht. Ich finde das auch immer ganz spannend wenn ich das erste Mal auf neuen Seiten lese, also warum soll Euch nicht der selbe Spaß vergönnt sein?

Deshalb gibt es ab heute oben in der Menüleiste den Eintrag „Über Mich„. Dort könnt ihr ein wenig mehr über Mich und diese Seite hier erfahren.

Über Mich - Sascha NeumeierJetzt müsste ich nur bei Gelegenheit die Sektionen Filme und Musik überarbeiten, dann würde ich mich hier schon wieder recht wohl fühlen.

Wie findet Ihr eigentlich solche „Über Mich“-Seiten? Lest Ihr die?

Urlaubs-Zwischenbericht

Ein kurzes Lebenszeichen an alle meine regelmäßigen (ich hoffe mal solche gibts) Leser: Seit dieser Woche habe ich ja Urlaub, und mir natürlich ganz viel vorgenommen. Heuer fahren wir nicht weg, erst im nächsten Jahr steht mal wieder ein Italienbesuch an. Auf meiner To-Blog Liste stehen ganz viele Sachen, unter anderem:

  • Einige Youtube Favorites
  • Die Skoda Superb Kombi Premiere auf der IAA
  • Ein paar Foto-Versuche mit meiner EOS 350D und dem neuen Stativ
  • Verwursten vieler bis dato nicht kommentierter Bilder
  • Unser gestriger Besuch in der „Hölle“

Ihr seht, es steht einiges auf dem Plan. Allerdings ist da auch noch der 80. Geburtstag mit ganztätiger Verplanung Morgen, Termin wg. Hausbau am Freitag, Hochzeit von guten Freunden am Samstag, und noch ein 80. Geburtstags-Essen am Sonntag. Irgendwie dazwischendrin werde ich versuchen, obige Punkte in Worte zu fassen. Mal sehen. Achja, entspannen wollte ich mich eigentlich auch noch – ich denke dazu werde ich einfach die ganzen Familienfeiern nutzen. 🙂

Trotzdem ists irgendwie schön mal keinen so dicken Streß zu haben, die obigen Verpflichtungen sind ja allesamt ganz easy. Und das Beste: Es folgt ja noch eine weitere Woche, wobei da ja schon wieder einige weitere Termine anstehen. Dazu aber in der nächsten Woche mehr.

Also bis dahin, schön hierbleiben! 🙂

Meine Handschrift als Windows-Schriftart

Die Überschrift verrät eigentlich schon alles, und die Geschichte ist nicht wirklich neu. Es gibt Programme und Online-Dienste, mit denen man die eigene Handschrift in eine Computer-Schriftart umwandeln kann. Das ist eine feine Sache und verleiht computergeschriebenen Briefen eine persönliche Note. Was natürlich die Angebetete von einem maschinell erstellten Liebesbrief hält ist eine andere Sache.

Bisher waren diese Services, Windows-Fonts aus der eigenen Handschrift zu erstellen fast ausnahmslos kostenpflichtig. Ich erinnere mich dunkel, dass Sebbi bereits im März 2009 über den Service yourfonts.com geschrieben hat. Dieser war anfangs kostenlos, ziemlich bald haben die Macher dann Geld für die Nutzung verlangt.

Ein neuer Dienst ist vor einigen Wochen mit fontcapture.com gestartet. Das Prinzip funktioniert ähnlich wie bei den anderen Diensten

  • Zuerst ein Font Template herunterladen
  • Dort alle Buchstaben einzeln eintragen
  • Das Template einscannen
  • Den Scan bei fontcapture.com hochladen
  • Fontcapture erstellt daraus automatisch eine .ttf Datei (Windows Schriftart)

Die einzelnen Schritte sind auf der Homepage von Font Capture genau erläutert. Auch wenn es in der Online-Vorschau Probleme mit Umlauten gibt, sobald die Schriftart installiert ist funktionieren alle eingetragenen Buchstaben und Zeichen wunderbar. Und so sieht das ganze aus, wenn der Sascha seine Handschrift digitalisiert. Irgendwie erinnert mich das Gekrakel an die Schrift eines debilen Drittklässlers, aber so schreib ich nun mal…

Windows-Schriftart-whoopster

Wer sich nicht an meiner Schrift sattsehen kann, oder ein Meister der Urkundenfälschung sein will, kann sich meinen Font mit dem Namen „Whoopster 2009“ hier herunterladen. Ansonsten seid schnell, ich kann mir gut vorstellen dass auch die Dienste von Fontcapture.com demnächst kostenpflichtig werden.

Probiert Ihr das mit Eurer Handschrift aus? Schreibt mir einen Kommentar!

Get back to the base…

Ein kräftiges Hallo an alle die trotz wochenlanger Abstinenz meiner Person meinen Blog trotzdem noch in Ihrem Feedreader haben – aktuell noch 25 furchtlose Abonnenten. In den letzten Tagen bzw. Wochen war es ziemlich ruhig hier – den letzten Beitrag habe ich am 16. Januar veröffentlicht. Die Blogpause auf whoopster hatte viele Gründe, und war vor allem nicht so ausgiebig geplant – sonst hätte ich bereits vorab ein kurzes Statement abgegeben.

Zum Einen schleppe ich seit Ende Dezember eine lästige Erkältung / Grippe / Krankheit mit mir rum, darüberhinaus ist es momentan in der Arbeit ziemlich streßig. All meine Blogpower die ich momentan habe, stecke ich zu 100% in mein BlackBerry-Projekt www.blogberry.de

Im Gegensatz zu diesem Blog geht es auf Blogberry.de mittlerweile ziemlich rund, ich bin positiv überrascht und sehe darin ein ausbaufähiges Info-Portal. Allen BlackBerry Eigentümer und Interessenten lege ich deshalb einen Besuch auf blogberry.de ans Herz.

Zurück zu Whoopster: Meine Artikelentwürfe und Ideen sind mittlerweile seitenlang, und ich werde in der nächsten Zeit wieder einiges umsetzen. Habe ich hier im Blog noch vor einem Jahr so ziemlich über alles gebloggt, finde ich mittlerweile nur noch Zeit für wirklich ausgewählte und essentielle Dinge. Ich schreibe über das was mich interessiert, bewegt, oder was gerade so bei mir passiert.

Für all die die Whoopster.de noch im Newfeed haben – habt noch etwas Geduld mit mir, bald gibts hier wieder mehr zu lesen.

Blogpause !

Ich werde hier auf whoopster.de eine Blogpause einlegen.

Grund 1: Der Sommerurlaub steht an, und ich will versuchen, diesmal nicht auch noch im Urlaub vor meinem Notebook zu hängen

Grund 2: Sollte ich bezüglich Grund 1 inkonsequent werden, wird am komplett neuen Design gearbeitet. Whoopster erfährt innerhalb eines Dreivierteljahres das (ich glaube) vierte Redesign. Diesmal wird alles komplett anders. Ich habe in meinen knapp 9 Monaten in der Welt der Blogger viele Ideen und Anregungen sammeln können, die mit dem nächsten Launch umgesetzt werden.

Als whoopster.de Anfang 2008 aus dem Nichts gestartet ist, wollte ich erstmal sehen inwieweit mir das Bloggen überhaupt liegt. Kurz darauf stand fest, dass ich mir und whoopster 12 Monate Einführungszeit gebe, in der ich mich in dieser Welt zurechtfinde, um dann richtig Gas zu geben.

Wenn mein Plan aufgeht sind die Vollgasvorbereitungen Anfang September abgeschlossen. Seid gespannt.

Sollte mir zwischenzeitlich bloggenswertes unter die Finger kommen werde ich dies natürlich tun, aber wundert Euch nicht wenn die nächsten 3 Wochen etwas „langsamer“ Vorwärtsgehen!

Euer Sascha