Kroatien 2016 – 11. August – Verlassene Aluminiumfabrik und viel Verkehr

Nachdem der gestrige Tag sehr laufintensiv war, und sich zeitlich keine Gelegenheit zu einem Strandbesuch ergeben hat, sollte Tag 5 ein Split-Tag werden, also halb Activity und halb Strandfaulenzen. Gleich vorweg: Zum zweiten Teil kam es nicht! 😉

Der Grund dafĂŒr ist bereits in der Anfahrt zu unserem ersten Lost Place zu finden. 2 Stunden 17 Minuten fĂŒr 63 Kilometer spiegelt genau das wieder, was eine Fahrt auf der Jadranska Magistrale ausmacht: Sie ist unberechenbar, elend langsam und alternativlos! Ist die Straße erst einmal dicht, gibt es nicht wirklich eine passable Umfahrungsstrecke. Zumindest kennen wir nun jeden Stein zwischen Vodice und Ć ibenik beim Vornamen.

Aufgegebene Aluminiumfabrik in Lozovac

Verlassene Aluminiumfabrik Lozovac, Kroatien - August 2016
Tor zur – PförtnerhĂ€uschen offen. Das haben wir uns schwerer vorgestellt!

EntschĂ€digt hat uns dafĂŒr der erste Lost Place des heutigen Tages, eine verlassene Aluminiumfabrik in der NĂ€he von Lozovac. Die Fabrik steht seit ca. 10 Jahren leer, recht viel mehr an Informationen ĂŒber die HintergrĂŒnde verrĂ€t auch das Internet nicht – lediglich die Tatsache dass die Fabrik in den 1930er bis 1940er Jahren eine wichtige ProduktionsstĂ€tte zur Erreichung der Deutschen Rohstoffsicherungspolitik gewesen sein soll. Einige Infos dazu kann man hier nachlesen.

Das GelĂ€nde ist wirklich riesig, mit vielen leerstehenden Hallen, Produktions- und VerwaltungsgebĂ€uden. WĂ€hrend unseres Rundgangs finden circa 150 Bilder ihren Weg auf die Speicherkarten, außerdem nehme ich einen Rundgang mit der Videokamera auf. Das Bildmaterial in Serie betrachtet ist nicht sehr aussagekrĂ€ftig, da jedes Motiv fĂŒr sich spricht, und einer individuellen Bearbeitung bedarf. Einige Motive entfalten ihre Wirkung nur monochromatisch, andere wiederum spielen ihre StĂ€rken mit möglichst starken Kontrasten aus. Ein paar davon findet Ihr weiter unten im Bilderbereich, bewertet das einfach selbst. 🙂

Nachdem wir das GelĂ€nde wieder verlassen konnten, ohne von Wachschutz oder Polizei aufgegriffen zu werden, fĂŒhrt uns der zweite Stopp am diesem Tag an ein verlassenes Haus am Meer, welches einen Geocache fĂŒr uns bereithĂ€lt. Auf dem Weg dorthin treffen wir auf ein Ehepaar aus den Vereinigten Staaten, die mit dem eigenen Auto unterwegs sind – der SUV hat tatsĂ€chlich die Kennzeichen und Zulassung von New York!

Die Zwillingskirchen aus dem 6. Jahrhundert

Doppelbasilika in Kroatien, August 2016
Kopierte Kirche. Die Grundrisse lassen es noch erahnen!

Danach fĂŒhrt uns der Weg in den Hafen von Ć ibenik, um dort ein altes Fort zu besichtigen. Leider hat sich hier ein Recherchefehler eingeschlichen, das Fort liegt auf einer Insel, und wir haben kein Boot dabei. Stattdessen fahren wir direkt weiter zu einer archĂ€ologischen AusgrabungsstĂ€tte. Dort wurde 1969 eine Doppelbasilika aus dem 6. Jahrhundert wiederentdeckt, ausgegraben und als Point of Interest der Nachwelt zur VerfĂŒgung gestellt. Den dortigen Cache loggen wir ebenfalls erfolgreich. Danach stauen wir uns zurĂŒck in Richtung Hotel, gabeln dabei noch GetrĂ€nke in einem Plodine Markt auf und stillen unseren Hunger mit Calamari Fritti bzw. Pizza Margherita mit Zwiebeln.

Ungewohnt frĂŒh, es ist 19:12 Uhr, sitze ich auf der Hotelterrasse und tippe diesen Bericht, wĂ€hrend meine EBH die Bilder und Videos unserer Kameras ĂŒberspielt und vorsortiert. Viel wird heute nicht mehr passieren, fĂŒr morgen stehen dann zwei Geocaches an, der Nachmittag soll (diesmal wirklich) fĂŒr Baden, Sonnen und Tretboot fahren genutzt werden.

Bilder des Tages

Kroatien 2016 – 11. August – Verlassene Aluminiumfabrik und viel Verkehr
Markiert in:             

Ein Gedanke zu „Kroatien 2016 – 11. August – Verlassene Aluminiumfabrik und viel Verkehr

  • 7. Juni 2017 um 10:52
    Permalink

    Wow das sind echt beeindruckende Bilder! Finde Lost Places echt wunderbar. Auf Krk gibt es ebenfalls ein altes Hotel, was seit vielen Jahren verlassen ist und schon am Zerfallen ist. Soweit ich weiß, ist das Hotel durch den damaligen Krieg verlassen worden. Vielleicht war bei der Aluminiumfabrik ebenfalls der Krieg ausschlaggebend? Da haben sehr viele Unternehmen dicht gemacht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest