In gut 5 Wochen geht es los, dann brechen Tom und ich auf gen Süden. Details zur Route könnt Ihr hier nachlesen. Erst steht die Formel 1 in Monza auf dem Programm und dann geht es via Cote d’Azur straight gen Gibraltar. Auf dem Weg dorthin muß ich Tom noch irgendwie überreden dass wir uns auch Cabo da Roca in Portugal ansehen. Das ist nämlich der westlichste Punkt auf dem europäischen Festland. Ein isländisches Kap ist geographisch noch weiter westlich, das ist mir allerdings etwas zu weit mit dem Auto.

Auf dem Rückweg will ich (Tom nicht) nach Madrid, und eigentlich wollte ich auch noch die französische Atlantikküste sehen. Ich könnte mir allerdings vorstellen dass sich das in der Kürze der Zeit nicht ganz ausgeht. Ich freue mich schon jetzt richtig auf Monaco, nicht wegen dem Glamour, sondern aus ganz nostalgischen Gründen. Wie ich hier schon einmal geschrieben habe, war ich bereits 1985 in Monaco. Das dort entstandene Foto (ihr findet es in dem verlinkten Beitrag) will ich jetzt, 25 Jahre später, wiederholen. Dass es den Spot in dieser Form noch gibt weiß ich von einer Freundin, die vor einigen Monaten genau dort ein Foto aufgenommen hat.

Durch Zufall ist Papa heute auf ein weiteres Foto gestoßen, aufgenommen in Biarritz an der französischen Atlantikküste. Anscheinend sind wir an einer Mauer lehnend mit dem Meer im Rücken recht fotogen! 😉

Biarritz, Atlantikküste, 1985

Für die diesjährige Tour wollten wir uns eigentlich ganz gut vorbereiten, um bereits vor der Abfahrt die wichtigsten Sightseeing-Spots zu kennen. Mittlerweile haben wir uns bewußt gegen jede Planung entschieden. Wir packen am Abreisetag eine Reisetasche, steigen ein und fahren los. Und schauen dann, was passiert. Schließlich haben wir unterwegs genügend Möglichkeiten uns mit den Locals zu unterhalten, die haben bestimmt bessere Sightseeing-Tips als Marco Polo und dessen gedruckte Konsorten.

Ihr könnt mir ja trotzdem mal schreiben was Ihr auf dieser Tour (hier könnt Ihr nochmal nach der Route spicken) auf jeden Fall ansehen würdet.

Ein Kommentar

  1. karin gammer

    hallo sascha.oh mann,bin ich neidisch.ich war dort letztes jahr-capo de sao vicente. wünsche euch eine wunderschöne reise und vielleicht bringst mir ein wenig wasser aus meinem geliebten atlantik mit 🙂

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.