Scorpions MTV Unplugged

Mit dem nun folgenden Beitrag habe ich längere Zeit gehadert. Nämlich ob ich einen Beitrag über die Musik der Scorpions bringen will. Dazu gibt es eine etwas längere Vorgeschichte. Anfang der 90er Jahre – wir erinnern uns – gab es da diesen Song “Wind of Change”. Er bekam später den Beinamen “Hymne der Wende”, und spielt auf die politisch spannende Zeit von Glasnost und Perestroika an.

Mein ganz persönliches Problem: Ich bekomme bei diesem Lied Ohrenbluten und für mich gibt es kaum einen Song den ich schlimmer finde als Wind of Change. Das zweite Problem: Das Lied ist einer der Tracks auf meinem Lieblingsalbum der Scorpions – Crazy World. Bis dato gibt es ja 17 Studioalben der Scorpions. Ich habe Sie alle gehört, und 16 der Alben finde ich persönlich fürchterlich. Eben bis auf Crazy World, das ich sicherlich schon gute 300x rauf und runter gehört habe.

Im Sommer 2013 haben die Scorpions insgesamt 3 Live-Konzerte in Athen gegeben, u.a. weil die Fanbase dort immer noch immens ist. MTV hat die Konzerte mitgeschnitten, und daraus ist ein MTV Unplugged Album enstanden. Mehr über den interessanten Werdegang der MTV Unplugged Konzertreihe könnt Ihr übrigens bei Wikipedia nachlesen – lege ich jedem ans Herz.

Die letzendliche Veranlassung, nun doch wieder ein paar Worte über die Scorpions zu verlieren ist der brandneue Song “Dancing with the moonlight“. Selbigen habe ich gestern auf dem MTV Unplugged Album gehört, und bin ziemlich baff dass mich die Scorpions 23 Jahre nach Crazy World doch nochmal in musisches Staunen versetzen können. Dancing with the moonlight ist mit Sicherheit kein Ausnahmesong, trotzdem hat er für mich das gewisse Etwas und erinnert mich irgendwie an die weichgespülten Rockklänge der späten 80er Jahre. Ein wenig ähnelt es meines Erachtens auch einigen Liedern von Tom Petty.

Anscheinend ist noch kaum jemand auf Dancing with the moonlight aufmerksam geworden, denn man findet den Song noch in keinem Musikvideoportal im Netz komplett, auf Youtube ist aktuell lediglich ein Ausschnitt des Tracks zu hören.

Dafür, dass mir Klaus Meine mit seiner ewig gleichen Kappe, dem stets überheblich wirkenden Auftreten und seinen in meinen Augen immer wieder zweifelhaften Sangeskünsten wohl nie mehr sympathisch werden wird, hat er mit Dancing with the moonlight einen wirklich hübschen Track abgeliefert. Ich bin nur immer noch unschlüssig ob es sich deshalb lohnt, das komplette MTV Unplugged Album zu kaufen.

Zum Schluß noch ein Hinweis in eigener Sache: Ich habe gestern Nacht damit begonnen, die Musik-Sektion hier auf whoopster.de zu überarbeiten. Begonnen bedeutet, so richtig viel ist noch nicht passiert, aber ein Beitrag dieser Kategorie ist die passendste Möglichkeit, auf die Unterseite Musik hinzuweisen. Klickt Euch doch mal rein.

Gibt es ansonsten Scorpions-Fans unter Euch, die mich ob der geschriebenen Zeilen nun in der Luft zerreissen wollen? Unten ist das Kommentarfeld! 😉

Scorpions MTV Unplugged
Markiert in:                 

Ein Gedanke zu „Scorpions MTV Unplugged

  • 30. November 2013 um 21:30
    Permalink

    Ich bin mir mit dem Song noch nicht sicher! Ich glaub mir gefällt auch DER nicht!!??

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.