Razorlight – Wire to Wire

Ohje, da bin ich ja heute mal wieder gut eines Besseren belehrt worden. Normalerweise verfolge ich in Sachen Musik die Prämisse, dass man aktuelle Interpreten eigentlich alle in die Tonne klopfen kann. Klar, hin und wieder ist ein Song dabei, der durchaus Laune macht, Katy Perry zum Beispiel macht momentan Musik, dich ich gerne mal höre – das wars aber dann auch.
Genau so dachte ich bisher auch über die englisch-schwedische Band “Razorlight”. Die Jungs sind “relativ” neu, gegründet wurde Razorlight nämlich im Jahr 2002. Im Gegensatz zu der Musik die ich sonst so höre ist Razorlight also eine blutjunge Indie-Rock Band.

Meine erste Begegnung mit Razorlight hatte ich heute Nachmittag als ich zufällig vom SD-Player auf Radio wechselte und bei Antenne Bayern ein endgeiler Song lief. Also flugs zu Ende gehört und gehofft dass der Radiomoderator seinem Job nachgeht und mir erzählt wie Song und Interpret heißen. Mein Stoßgebet wurde erhört, “Wire to Wire” von Razorlight nuschelte der Moderator über den Äther.

Und was soll ich sagen: Nennt mich altmodisch, nennt mich ein Weib, aber ich hab bei dem Song Gänsehaut von Anfang bis Ende. Da ich hin und weg von Wire to Wire bin, und ich meine persönliche Meinung so gerne auch anderen Leuten aufdrängen will, findet Ihr im Anschluß den Song bei Youtube und – zum mitlesen – die Lyrics direkt darunter.

Musik via Youtube einbinden ist ja momentan etwas komplizierter, seitdem sich Youtube am 1. April spontan dazu entschlossen hat, aufgrund Streitigkeiten mit der GEMA in Deutschland die Musikvideos nicht mehr auszustrahlen. Natürlich sind auch die Augen von Youtube nicht überall, und der Automatismus (falls vorhanden) wird evtl. auch nicht immer absolut zufriedenstellend funktionieren. Egal, auf jeden Fall habe ich eine nicht gesperrte Version von Razorlights “Wire to Wire” auf Youtube gefunden.

Viel Spaß damit, und erzählt mir in den Kommentaren doch bitte, ob ich der einzige bin der den Song genial findet, oder ob da draußen noch mehr Fans von Wire to Wire sind 🙂

Und hier die Lyrics “Razorlight – Wire to Wire”:

What is love but the strangest of feelings?
A sin you swallow for the rest of your life?
You`ve been looking for someone to believe in
To love you, until your eyes run dry
She lives on disillusion road
We go where the wild blood flows
On our bodies we share the same scar
Love me, wherever you are
How do you love with fate full of rust?
How do you turn what the savage take?
You`ve been looking for someone you can trust
Who will love you, again and again
How do you love in a house without feelings?
How do you turn what that savage take?
I`ve been looking for someone to believe in
Love me, again and again
She lives by disillusions close
We go where the wild blood flows
On our bodies, we share the same scar
How do you love on a night without feelings?
She says “love, i hear sound, i see fury”
She says “love`s not a hostile condition”
Love me, wherever you are
Love me, wherever you are
Love me, wherever you are
Wherever you are
Razorlight – Wire to Wire
Markiert in:                 

3 Gedanken zu „Razorlight – Wire to Wire

  • 14. April 2009 um 21:07
    Permalink

    Der Aufforderung komme ich nur zu gerne nach!
    Der Song ist KLASSE!!!!!!! Einfach super genial!!!! Könnt ich den ganzen Tag hören :o)

  • 14. April 2009 um 22:16
    Permalink

    Wahnsinn, Gänsehaut pur, geht voll rein!
    Auch bei einem Heavy Metall Opa wie mich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.