Wie macht man sich eigentlich “online” Selbständig?

Hallelujah! Sonntag Abend, kurz nach 17 Uhr finde ich endlich die lang gesuchte Zeit, mich näher mit der aktuellen Ausgabe der INTERNETHANDEL zu beschäftigen. Nach den zwei super-interessanten Leitthemen des letzten Monats…

INTERNETHANDEL - Selbständig im Onlinehandel - Ratgeber Existenzgründungdreht sich in dieser Ausgabe alles um die Frage Existenzgründung Ratgeber für den Onlinehandel: INTERNETHANDEL erklärt den Einstieg in die Selbständigkeit“.
Die Autoren des Magazins gehen dieser Frage wie gewohnt sehr fundiert auf den Grund, und sprechen offen die nur allzu bekannten Ängste der Wunsch-Selbständigen an. Hand aufs Herz: Die meisten von uns haben schon mindestens einmal darüber nachgedacht, sich online selbständig zu machen. Sei es weil man einen Bericht über den Jungmilliardär Mark Zuckerberg im Fernsehen verfolgt hat, oder weil man sich nach dem eBay-Kauf wundert, wie ein vergleichsweise junger Online-Händler innerhalb von 12 Monaten mehr als 10.000 Kaufabschlüsse zustande bringt.
Liegt man dann Abends im Bett und grübelt über seine eigene, zukünftige Existenz nach, scheitern die meisten an Punkten wie Finanzierung, Privatversicherung, Verhalten im Krankheitsfall, und ähnliches. Genau hier setzt der Artikel in der aktuellen INTERNETHANDEL an.

Dort kann im Vorfeld jeder Leser klären, ob er überhaupt zu den “Gründertypen” gehört, oder ob er besser auch zukünftig in einem Angestelltenverhältnis aufgehoben ist. Auch die bohrende Frage nach einer Geschäftsidee steht im Raum – ich kenne in der Praxis einige Leute die sich gerne selbständig machen möchten, aber im Endeffekt überhaupt nicht wissen, womit.

Weitere Fragen der angestrebten Online-Existenzgründung betreffen die Entscheidung über eine Gründung im Nebenberuf oder Vollerwerb, ob konventioneller Onlinehandel oder DropShipping betrieben werden soll und auf welchen Füßen die zugehörige Onlinepräsenz stehen soll.
Wer bis dahin immer noch nicht das Handtuch geworfen hat, dem wird gezeigt, wie man einen Businessplan erstellt und gegebenenfalls anpasst, sofern man bei der vorhergehenden Planung etwas übers Ziel hinausgeschossen ist. Abschließend gibt es Informationen darüber, wie die eigentliche Gründung von statten gehen würde, erhält Einblicke in die notwendigen Schritte, und überdies gibt es eine übersichtliche Checkliste inklusive 10 Praxistipps an die Hand.

Natürlich kann einem auch so ein Artikel die Entscheidung einer Existenzgründung im Onlinebereich nicht abnehmen, aber eines weiß man nach dem Lesen sicher: War der Traum der eigenen Existenz lediglich ein schönes Hirngespinst für einsame Abendstunden, oder stehen die Weichen für einen Einstieg in die eigene Firma gut.

Weitere interessante Themen der aktuellen Ausgabe von INTERNETHANDEL:

  • Änderungen und Einschränkungen des staatlichen Gründungszuschusses
  • Die häufigsten eBay-Suchbegrife
  • Technische Möglichkeiten des Webmonitoring
  • Juristisches Fachwissen zu “Transport im Onlinehandel”
  • Infos über den “Klub der eBay Millionäre”
  • Der Abmahnschutz von Trusted Shops
  • Terminkalender mit allen wichtigen Messen, Ausstellungen, Events und Konferenzen

Ihr könnt jederzeit selbst einen Blick in den Leitartikel werfen, klickt einfach auf diesen Link. Dort könnt Ihr außerdem eine Gratis-Leseprobe der aktuellen Ausgabe von INTERNETHANDEL anfordern.

Falls Ihr bereits Leser der INTERNETHANDEL seid, oder die Leseprobe angefordert habt, würde ich mich über Eure Meinung zum Magazin in den Kommentaren freuen!

Wie macht man sich eigentlich “online” Selbständig?
Markiert in:                     

Ein Gedanke zu „Wie macht man sich eigentlich “online” Selbständig?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.