SEO: Optimierung auf Main-Key oder doch lieber Longtail ?

Suchmaschinenoptimierer legen vor Beginn Ihrer Arbeit die Hauptkeywords fest, für die eine Internetseite optimiert werden soll.

Konstruierter Fall:

Nehmen wir als Beispiel eine Unternehmen, das Kredite vergibt (“Kredit” ist eines der meist umkämpften Keywords im deutschsprachigen Raum). Bei der Suche der Main Keywords legen sich viele Optimierer u.a. auch auf das Keyword “Kredit” fest. Eine Seitenoptimierung auf diesen Suchbegriff dauert aufgrund der Konkurrenz definitiv Monate bis Jahre. Also müssen auch zusätzliche Keywords herhalten, auf die schneller optimiert werden kann. Der Kunde ist ungeduldig, und will natürlich auch Ergebnisse sehen, zumal sich über Sinn und Unsinn einer Seite streiten lässt, die erst nach 2 oder 3 Jahren gefunden wird. OK, also nehmen wir zusätzlich zum Keyword Kredit meinetwegen noch Bauspardarlehen und Sofortkredit.

Somit sind die Main-Keywords gefunden. Als nächstes legt man sich noch einige passende Keywordkombinationen zurecht, die ebenfalls interessant erscheinen. Und dann wird losoptimiert.

Jetzt stelle ich mir folgende Frage:

Rein statistisch gesehen, geben die Google-Nutzer in Deutschland immer detailliertere Anfragen in den Suchmaschinen-Suchschlitz ein.
Gibt es wirklich noch Menschen, die den PC anschalten, Google besuchen, “Kredit” eingeben, und bei dem Unternehmen das als Suchergebnis auf Platz 1 steht einen Kredit beantragen?
Oder sucht die Mehrheit nicht eher nach 2 bis 4-Wort Kombinationen wie “Kredit ohne Schufa beantragen” oder “Bausparer Darlehen für Hausbau”?

Man darf als Optimierer oder Webmaster nicht davon ausgehen, dass der Suchende bereits voll im Thema ist und die Begrifflichkeiten kennt. Oft werden Suchanfragen be- bzw. umschrieben.
Wenn ich spaßeshalber mal Freunde zu einem gewissen Thema in Google recherchieren lasse, und Ihnen bei der Eingabe der Begriffe über die Schulter schaue, klicken diese oft genug auf Ergebnisse, die nicht optimiert sind, bzw. geben von vorneherein Begriffe ein, zu denen Seiten gelistet werden, die nicht durchoptimiert sind, sondern eher solche die Glück haben, dem Longtail zu entsprechen und vielleicht “zufällig” vorne stehen.

Fazit:

Meiner Meinung (und die ist sicher subjektiv, weil ich keine handfesten Beweise habe) ist es bei der Optimierung einer Seite immer mehr entscheidend, dass man auch auf die längeren Keywordkombinationen optimiert.
Die Erfahrung anderer Optimierer – zumindest wird diese Meinung verbreitet – zeigt aber, dass durch das Keyword “Kredit” immer noch eine Menge Umsatz generiert wird.

Wie ist das bei Euch? Würdet ihr das Keyword “Kredit” eher dann eingeben wenn Ihr auf der Suche nach Geld  wärt, oder eher dann wenn Ihr euch allgemein zum Thema Kredit informieren wollt, ohne gleich online einen Vertrag abzuschließen?

SEO: Optimierung auf Main-Key oder doch lieber Longtail ?
Markiert in:             

2 Gedanken zu „SEO: Optimierung auf Main-Key oder doch lieber Longtail ?

  • 8. Dezember 2008 um 12:26
    Permalink

    Jawir sind auch hin und wieder am Überlegen, was uns doch wichtiger ist. Im Top 3 sein oder Traffic erzeugen?
    Bei vielen projekten mussten wir einfach nur einsehen, dass Longtail optimieren erstens einfacher ist und vor allem qualifiziertes Traffic bringt.

  • 26. Juni 2009 um 07:54
    Permalink

    Also qualifizierter Traffic ist meiner Meinung nach der wichtigste und effektivste.
    Die Kunst liegt ja darin genau die Begrifflichkeiten zu wählen, welche eine hohe resonanz i.d Abfrage haben aber auch Themenspezifisch sind um halt den User mit dem höchsten Konsumpotential anzusprechen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.