Selbständig als Onlinehändler im Nebenjob

Online-Handel im Nebenjob - Internethandel Januar 2013Wer kennt das nicht: Das Angestelltenverhältnis in der Firma nervt, den Chef sieht man als lästiges Übel und die Bezahlung ist jenseits von Gut und Böse. So träumen viele Angestellte von der Selbständigkeit und sehen sich gleich im Land wo Milch und Honig (und das Geld im Überfluß) fließen. Wohl wahr, die Selbständigkeit bringt einige Annehmlichkeiten mit sich, ist jedoch auch mit vielen Risiken und auch Einschränkungen verbunden. Letztere werden von euphorischen Neugründern gerne übersehen oder absichtlich außer Acht gelassen.

Die, die sich vor dem Schritt in die Selbständigkeit doch Gedanken über diese Risiken machen, scheuen letztendlich oft den Sprung ins Kalte Wasser und geben Ihren Traum vom “eigenen Chef” recht schnell wieder auf. Was bei zwischenmenschlichen Beziehungen eher verpöhnt ist, macht im Berufsleben durchaus Sinn: Zweigleisig fahren, also sowohl im Angestelltenverhältnis tätig sein als auch parallel sein eigener Chef sein, kann sich auszahlen. Genau um dieses Thema, die Selbständigkeit im Nebenjob, geht es in der aktuellen Ausgabe der Internethandel.

Genau den selben Weg gehe auch ich seit einiger Zeit, und ich muß zugeben – die Vorteile überwiegen. Die wichtigsten Pro’s im Überblick:

  • Das monatliche Gehalt durch das Angestelltenverhältnis ist gesichert
  • Die Anlaufphase des eigenen Unternehmens wird durch das Gehalt im Angestelltenverhältnis abgefedert
  • Die Sozial-, Kranken-, Renten- und sogar Arbeitslosenversicherung ist ebenfalls über den Arbeitgeber gewährleistet
  • Man hat zwei Eisen im Feuer – geht die Selbständigkeit schief, verliert man nichts, denn das Angestelltenverhältnis besteht weiterhin

Die oben genannten 4 Punkte sind allesamt Killerkriterien, die für eine Selbständigkeit im Nebenjob sprechen. Entwickelt sich daraus ein erfolgreiches Startup, kann man das Angestelltenverhältnis immer noch an den Nagel hängen. Der Onlinehandel bietet hierfür einen genialen, weil risikoarmen Einstieg. Darüberhinaus ist der Onlinehandel mit wenig finanzieller Vorleistung verbunden, denn:

  • Es sind im Endeffekt keine besonderen beruflichen Vorkenntnisse notwendig – eine Internetaffinität ist natürlich vorausgesetzt
  • Es müssen keine Meisterbriefe oder IHK-Abschlüsse vorgelegt werden
  • Ein eigener Onlineshop kann ohne große Vorabinvestitionen auf die Beine gestellt werden
  • Alle notwendigen Informationen sind kostenlos im Internet verfügbar, kurzum: Jeder kann mit etwas Geschick erfolgreicher Onlinehändler werden

Ganz wichtig, bevor Ihr morgen Euer Nebengewerbe anmeldet: Der Arbeitgeber muß mit Eurer Idee einverstanden sein, nicht jeder Chef erlaubt es seinem Mitarbeiter, nebenbei selbständig zu sein. Dies ist vorher unbedingt zu klären. Wichtig ist auch, dass es keinen Interessenkonflikt zwischen Eurer Angestelltentätigkeit und der Selbständigkeit gibt. Hat der Chef grünes Licht gegeben, solltet ihr bis dahin unbedingt die aktuelle Ausgabe der Internethandel gelesen haben, denn dort wird alles geklärt was ihr zum Start in die nebenberufliche Selbständigkeit wissen müsst.
Speziell für den Bereich Onlinehandel geht das Magazin auf die erfolgreiche Vertriebsform Dropshipping ein. Ich habe hier schon öfters darüber berichtet, da ich absolut überzeugt von dieser Form des Onlinehandels bin. Lasst Euch also diese Story definitiv nicht entgehen!

Darüberhinaus findet Ihr im aktuellen Heft auch noch folgende Informationen:

  • Aktuelle Tools zur Optimierung des eigenen Online-Handels
  • Tipps und Tricks von Experten hinsichtlich erfolgreicher Geschäftsideen
  • Branchennews inkl. Termine zu Messen, Konferenzen und Events für Onlinehändler

Jeder von Euch der über den Einstieg in den Onlinehandel nachdenkt, aber noch das Risiko scheut, dafür sofort seinen bisherigen Job aufzugeben, kommt um das aktuelle Heft wirklicht nicht herum. Einen ersten Vorgeschmack findet Ihr in der kostenlosen Leseprobe!

Wie immer freue ich mich über Eure Kommentare zum Thema und Stimmen von all denen, die den Schritt schon gewagt haben, und bereits im Onlinehandel tätig sind!

Selbständig als Onlinehändler im Nebenjob
Markiert in:                 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.