Google AdSense Wahnsinn

Heute habe ich mich mal wieder etwas ausgiebiger mit der Einblendung meiner Google AdSense Anzeigen beschäftigt. Irgendwie schaffe ich es seit über sechs Monaten nicht, Platzierung, Anzeige und Design dieser Anzeigenformate so hinzubekommen, dass ich mit dem Klickergebnis zufrieden bin.

Google verbietet ja, detaillierte AdSense Klickzahlen zu nennen, aber sagen wir so: Ich wäre froh wenn ich bei 15.000PIs über 15$ kommen würde. 🙁
Ich habe viel probiert, mal kleine Textanzeigen, mal große Blöcke, einmal mit knalligen Farben, dann wieder mit einem Farbschema, dass sich gut in mein Blogdesign einfügt. Irgendwie war das Ergebnis jeder Spielerei gleich schlecht.

Also wollte ich heute mal wissen ob es eine Möglichkeit gibt, AdSense Anzeigen automatisiert innerhalb eines Beitrages willkürlich zu platzieren. Während meiner Recherche habe ich diverse WordPress-Plugins gefunden, die diese Aufgabenstellung zumindest teilweise bewerkstelligen sollen.
Unter anderem habe ich mich mit AdSense Injection, AdSense Deluxe und dem Plugin PHP-exec beschäftigt.

Keine der oben genannten Erweiterungen bietet mir das, was ich suche. Nämlich die automatische Platzierung innerhalb eines Beitrages mit umfließendem Text, so dass das Design und die Usability nicht leidet.

Vorhin habe ich dann entnervt die Suche aufgegeben und verfahre jetzt nach folgendem Schema:
Ich nutze weiterhin das geniale AdSense Plugin “Who sees Ads”, und habe dies entsprechend konfiguriert.

  • Am Anfang jedes Beitrages wird ein 300×250 Block angezeigt
  • Nach jedem Beitrag wird ein 468×60 Block eingeblendet
  • Insgesamt höchstens 3 Anzeigen pro Seite
  • Die Farben passen sich meinem Blogdesign an
  • Regelmäßige Leser erhalten keine Werbung angezeigt – das war mir wichtig !
  • Leser über Suchmaschinen bekommen die Werbung immer angezeigt
  • Zusätzlich habe ich noch einige spezielle Einstellungen im Plugin vorgenommen

Trotzdem bin ich nach wie vor pessimistisch ob sich die Klickrate jetzt bessern wird. Entweder liegt es an meiner Themenvielfalt, dass die Anzeigenabstimmung seitens Google nicht themenrelevant genug ist. Oder meine Beiträge sind so gut ausgearbeitet dass der Leser keine weiterführenden Informationen mehr sucht, und deshalb nicht klickt. Oder die Besucher sind mittlerweile dermaßen werberesistent geworden dass einfach nicht mehr so viel geklickt wird.

Letzteres kann ich mir fast nicht vorstellen, wenn ich in den monatlichen Einnahmestatistiken anderer Weblogs nachlese, wieviele Klicks andere Blogger mit teilweise viel weniger Page Impressions generieren. Ich weiß nicht mehr wo ich noch drehen könnte damit sich das AdSense Programm auch für mich lohnt.

Sollte es also jemand von Euch gut mit mir meinen und hat noch den einen oder anderen realisierbaren Tip für mich, freue ich mich über Kommentare.
Falls jemand mitweinen will freue ich mich auch 😉

Google AdSense Wahnsinn
Markiert in:                 

6 Gedanken zu „Google AdSense Wahnsinn

  • 4. September 2008 um 19:04
    Permalink

    Ich würde dir ja gerne helfen – aber ich seh gar kein AdSense bei dir. Hast du den Code wieder rausgeschmissen oder ist Who Sees Ads irgendwie falsch konfiguriert? Natürlich hab ich vorher alle Cookies gelöscht, um nicht als “regular visitor” oder so zu gelten.

  • 4. September 2008 um 19:13
    Permalink

    Hallo Stefan,

    ich werd bekloppt mit diesem Who Sees Ads. Ich bin mir sicher dass ich es korrekt konfiguriert hatte. Jetzt hab ich mal die Regel “If any condition then display” reingemacht, nur damit du auch was sehen kannst.

    Hilflose Grüße,
    Sascha

  • 4. September 2008 um 19:33
    Permalink

    Aaah, jetzt seh ich was. Zwei Fehler: Du hast einen Rand um deinen ersten Anzeigenblock. Und der Anzeigenblock wird nicht vom Text umflossen.

  • 4. September 2008 um 19:42
    Permalink

    Ich dachte jetzt es wäre besser, einen Rand um die Anzeigen zu haben. Das kann ich ja leicht “beheben”, allerdings weiß ich nicht wie ich den Text umfließen lassen soll, da der Adsense Block ja vor php the_content() mittels PHP-Code von Who Sees Ads eingeblendet wird.

  • 4. September 2008 um 19:54
    Permalink

    Du rückst einfach den WSA-Code nach links:

  • 4. September 2008 um 19:55
    Permalink

    Mist, der Code klappt hier nicht, geht auf jeden Fall mit div style= ‘ float : left ;

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.