Gedanken zum europaweiten Ein- und Verkauf im Online-Handel

Internethandel - Zeitschrift, Magazin, Onlinehandel, erfolgreichMein heutiger Artikel richtet sich vorwiegend an Online-Händler, also all diejenigen von Euch, die vorwiegend Waren oder auch Dienstleistungen im Internet feilbieten. Hand aufs Herz: Die Mehrzahl von Euch handelt innerdeutsch, oder maximal noch mit dem angrenzenden bzw. deutschsprachigen Ausland. Diejenigen die den Online Ein- und Verkauf von Waren bereits seit Jahren erfolgreich mit mehr als 20 europäischen Staaten betreiben brauchen jetzt eigentlich nicht weiter zu lesen, der Rest von Euch kann gespannt sein.

Genau diese Thematik, nämlich der erfolgreiche (!) europaweite Ein- und Verkauf im Onlinehandel wird in der aktuellen Ausgabe des Magazins INTERNETHANDEL beschrieben. Da ich die Problematik nur selbst zu gut kenne, und momentan genau hierfür eine Lösung – bzw. jemanden der mir etwas die Angst im europaweiten Handel nimmt – suche, habe ich mir die aktuelle Ausgabe besorgt und mich eingehender mit der Thematik beschäftigt.

Die typischen Probleme (ich erkenne mich hier durchaus wieder):

  • Man hat meist keine oder nur wenig Informationen über die europäischen Versandbestimmungen
  • Eine vorhandene Sprachbarriere (was ist wenn sich jetzt ein Kunde aus Südspanien meldet?)
  • Ist mein Onlineshop überhaupt in der Lage, alle meine Artikel ohne immensen Aufwand mehrsprachig darzustellen?
  • Wie funktioniert eigentlich das Widerrufsrecht in Ungarn, oder gibt es da gar keins?
  • Kann ich meinen Online-Shop überhaupt international bekannt machen?
  • Was sind sichere und verlässliche Zahlungssysteme innerhalb Europas?

Ihr habt bereits bei Punkt 3 resigniert und wollte es beim innerdeutschen Handel belassen? Ehrlich gesagt wollte ich genau das auch erst tun. Nur habe ich mir dann vor Augen geführt, dass der EU-Handel mir über 400.000.000 potentielle Neukunden bietet! 400 Millionen zahlungskräftige Kunden, die ich bis dato mit voller Absicht aus meinem Markt ausschließe, nur weil ich mir keine Gedanken über die obigen Fragen machen will.

Tja, da auch an diesem Punkt immer noch genug von Euch genau hier abspringen werden, um Ihre Produkte weiterhin nur zwischen Flensburg und Garmisch verkaufen, hat sich INTERNETHANDEL die Gedanken für Euch gemacht. Ihr müsst nichts weiter tun als euch in der aktuellen Ausgabe das Titelthema  Online-Handel in Europa – Einkauf und Verkauf in allen Mitgliedsstaaten der EU auf der Zunge zergehen zu lassen.

INTERNETHANDEL Ausgabe 94 08-2011Dort wird auf – ich habe schnell mal nachgeblättert – 38 Seiten eingehend erklärt worauf es beim internationalen Online-Handel ankommt. Und an die Faulen unter Euch, keine Angst. Das Credo lautet auch dort: “langsam anfangen”. Es macht keinen Sinn wenn Ihre Eure Produkte von jetzt auf gleich in allen momentan 27 EU-Staaten zum Verkauf bietet. Fangt mit zwei oder drei “einfachen” Ländern an und tastet Euch langsam an Eure 400 Millionen Neukunden heran.
Wie ihr das macht, von der Recherche der verschiedenen Versandmöglichkeiten über die Klärung rechtlicher Grundsätze, die Schaffung internationaler, sicherer Zahlungsmöglichkeiten bishin zur optimalen, europaweit erfolgreichen Vermarktung eurer Internetseite, könnt Ihr alles dort nachlesen.

Außerdem wurde im Artikel zum Online-Handel im Europa an beide Seiten gedacht, sowohl der Verkäufer als auch der Einkäufer erhält viele gute Tipps. Im Endeffekt solch gute Möglichkeiten, dass man auch als Online-Händler, der seine Produkte lokal einkauft, durchaus ins Grübeln kommt, auch seinen Produkteinkauf zu internationalisieren.

Fazit: Wer jetzt und zukünftig im Online-Handel erfolgreich sein will, kommt an Europa nicht vorbei. Und wem dabei das vollkommene Wissen nicht in die Wiege gelegt wurde, der kann all dies schön komprimiert und vorgekaut in der aktuellen Ausgabe von INTERNETHANDEL nachlesen und danach direkt umsetzen.

Gedanken zum europaweiten Ein- und Verkauf im Online-Handel
Markiert in:                     

Ein Gedanke zu „Gedanken zum europaweiten Ein- und Verkauf im Online-Handel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.