Geld ausgeben Reloaded! Diesmal: Die Gartenmöbel

Wer meine Gedanken von letzter Woche verfolgt hat, weiß dass wir immer noch dabei sind, unseren Hausstand zu komplettieren. Nachdem die Lücke in der Waschküche so gut wie geschlossen ist, herrscht auf der Terrasse noch sichtliche Leere. Wir sind uns noch nicht einig, ob entweder unsere Terrasse zu groß ist, oder wir wirklich noch nicht gut genug ausgestattet sind.

Zwar steht da mittlerweile eine – wie ich finde – sehr schicke Ecklounge, und seit letzter Woche auch eine Hollywoodschaukel, aber so eine richtig seriöse Sitzgelegenheit fehlt noch. Damit meine ich einen Gartentisch mit 4 Stühlen, wie man das halt so kennt, um auch mal auf der Terrasse essen zu können, ohne wie der Glöckner von Notre Dame auf der Lounge zu lümmeln.

Jeder von Euch der noch nie in die Verlegenheit gekommen ist, Gartenmobiliar käuflich zu erwerben, der kann jetzt etwas lernen. Alle anderen wissen schon, dass man für einen gescheiten Tisch mit Stühlen durchaus ein kleines Vermögen ausgeben kann – vorausgesetzt man hat den Anspruch dass der Tisch gerade steht, die Stühle nicht wackeln und das Ganze auch mal im Regen draußen stehen kann, ohne sich unmittelbar danach in seine Bestandteile aufzulösen.

Blick auf die Terrasse - Juli 2013 - LeinburgUnser bisheriger Plan war – und das hat schon bei vielen anderen Sachen in und ums Haus hervorragend funktioniert – antizyklisch kaufen. Ihr glaubt kaum, wie billig man im Juli eine Schneeschaufel kaufen kann. Oder Streusalz. Kein Witz, probiert es aus.

Wir hatten also vor, irgendwann zwischen Oktober und Dezember ein Möbelhaus bzw. einen Gartenausrüster zu stürmen, um ungeniert am Schluss- bzw. Abverkauf teilzuhaben.
Das Internet hat dann aber doch wieder bewiesen dass es auch anders geht. Mittlerweile gibt es ja wirklich für jeden Schmarrn jede Kundenanforderung einen genau dazu passenden Onlineshop. So auch bei Shops für Gartenmobiliar, und es existieren derer viele! Wir sind schlussendlich bei den Edingershops hängengeblieben.
Der Hauptgrund war, dass es dort unter anderem MWH Gartenstühle und Tische gibt. Genau diese Marke steht bei meinem Herrn Vater auf der Terrasse. Diese Stühle standen schon da, bevor ich zur Welt gekommen bin, und wirklich wahr, die stehen da immer noch und machen genau das was sie sollen, nämlich eine komfortable Sitzgelegenheit bieten.

Für mich persönlich ist MWH das WMF Topfset unter den Gartenmöbeln, und da werden wir auch zuschlagen. Bleibt nur noch zu hoffen dass antizyklisch auch im Onlineshop funktioniert. 😉

Ansonsten freue ich mich diesmal – da wir noch nichts gekauft haben – wirklich über Eure Tipps: Welches Mobiliar taugt wirklich was, hält länger als 10 Jahre, und was habt ihr vielleicht selber auf der Terrasse stehen und haltet es für empfehlenswert? Da unten ist das Kommentarfeld, also los! 🙂

Geld ausgeben Reloaded! Diesmal: Die Gartenmöbel
Markiert in:                             

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.