Diese Kälte!

Vielleicht erinnert sich der ein oder andere noch, dass ich im letzten Sommer aufgrund der Mückenplage auf der Suche nach einem passenden Insektenschutz für unsere Dachfenster war – alle Unwissenden können bei Bedarf hier diese Bildungslücke schließen.

Nun, mittlerweile ist tatsächlich ein gescheites Mückengitter am Dachfenster verbaut und es ist eine Wohltat, in lauen Sommernächten das Fenster zu öffnen. Es mögen sich die Gelehrten streiten wann genau die letzte wirklich warme Nacht in Deutschland stattgefunden hat, Frischluft während der Schlafphase empfinde ich jedoch auch in der Übergangszeit angenehm.

An den Balkontüren wiederum kämpfen wir immer noch mit unserer Übergangslösung, nämlich diesen 4 Mücken-Stoffbahnen, die zumindest 95%ig schließen und intelligenzbefreite Hummeln am Durchfliegen des Wohnzimmers hindern. Auch die Katzen der Nachbarin sehen unseren Mückenvorhang als unüberwindbares Hindernis. Sobald die Lamellen korrekt und geschlossen hängen, läuft keine der beiden Miezen durch.
Zwischenzeitlich haben wir uns schon einige bessere Systeme angesehen, Favorit ist immer noch die Mücken-Schwingtür mit Alurahmen, die man einfach am Türrahmen befestigt. Ein Problem stellt hier unsere Rollladen-Installation dar. Ende der 80er Jahre hat wohl noch kein Architekt berücksichtigt, dass ICH 25 Jahre später den Wunsch hege, einen Insektenschutz zu installieren. Dementsprechend ist der Spalt zwischen Türrahmen und Rollladenkasten genau 9 Millimeter breit. Es gibt zwar zwischenzeitlich Türsysteme, die nur 8mm auftragen, eng wird die Sache trotzdem, weshalb dieses „Projektchen“ erstmal auf Eis gelegt ist.

Interessanter, u.a. weil einfacher durchzuführen ist das Thema Wärmedämmung im Schlafzimmer. Unsere Dachluke ist älteren Baujahres, noch nicht antiquiert, aber bestimmt seit 15 Jahren nicht mehr state of the art, Energieberater würden es als klassische Kältebrücke bezeichnen. Nun waren wir im letzten Winter auf der Consumenta und haben uns dort (mehr oder weniger zufällig auf dem Weg zum Stand der Weber-Grills) einen VELUX-Wärmeschutz für Dachfenster angesehen. Mittels eines Wabenplissees soll das Raumklima verbessert werden, da der Schutz wärmedämmend wirkt, versprochen werden angenehme Raumtemperaturen im Winter. Später habe ich mich im Onlineshop nach verschiedenen Modellen umgeschaut – die Produkte sind nicht gerade günstig, aber lohnen sich möglicherweise langfristig.
Schlussendlich habe ich dieses Teil am Wochenende montiert (passend zum Winter der gerade vor der Tür zu stehen scheint, wir haben aktuell 9°C!) und werde in Form empirischer Erhebungen die klimatischen Bedingungen dokumentieren. 😉

Sollte von Euch jemand einen grandiosen Tipp für unsere Balkontüren haben, freue ich mich über jeden Input, schreibt mir einfach in den Kommentaren!

[sp]

Diese Kälte!
Markiert in:             

Ein Gedanke zu „Diese Kälte!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.