Ich brauch nen Fahrradtacho…

Momentan bin ich etwas auf der sportlichen Schiene unterwegs, weshalb ich in den letzten Wochen dabei bin, mein Fahrrad wieder auf Vordermann zu bringen. Nach einem heftigen Sturz beim Downhill im letzten Jahr stand das Radl unberührt im Keller. Mittlerweile ist der Dämpfer revisioniert, soweit alles wieder geradegebogen, und die Bremsen funktionieren auch wieder so wie sie sollen. Einzig die Reifen müssen noch getauscht werden, da der vordere Mantel einige Risse in der Karkasse davongetragen hat, die dazu führten, dass der Mantel beim Aufpumpen geplatzt ist.

Damit die Touren dann professionell losgehen können, bin ich auf der Suche nach einem guten Fahrradtacho. Früher hatte man ja noch diese analogen Tachos mit Welle, später dann die ersten Sigma-Fahrradcomputer. Sigma macht wohl auch heute noch ganz annehmbare Tachos, allerdings bin ich auf der Suche nach einem komplexeren System, wo unter anderem auch eine Pulsuhr integriert ist.

Die Lösung: Man sucht nicht nach einem Fahrradcomputer sondern nach einer Pulsuhr die man auch aufs Fahrrad schrauben kann. Fündig geworden bin ich bei Garmin, diese Marke wurde mir zudem von Bekannten empfohlen.

Garmin bietet mit der Garmin GPS Forerunner 305 ein echtes Allroundtalent an. Die Ausstattung spricht für sich:

  • Misst Geschwindigkeit, Distanz, Zeit, Höhe, verbrauchte Kalorien, Rundenangaben und vieles mehr
  • Hochempfindlicher SiRFstarIII GPS-Empfänger für besten Empfang auch unter Blätterdach oder zwischen hohen Gebäuden
  • 3 Datenbildschirm mit bis zu 4 frei wählbaren Datenfeldern
  • Drahtloser Pulsmesser, digital codiert, Nachrüstbarer drahtloser Sensor für Trittfrequenz

Ergo werde ich mir die Garmin GPS Forerunner 3005 kaufen, inklusive Quick Release Kit und Bike Mount. Das Quick Release Kit ist dazu da, um das Armband schnell zu entfernen, und die Uhr aufs Radl draufzustecken – und prompt hat man einen Fahrradtacho. Da das alles dann über GPS läuft entfällt auch die lästige Verkabelung am Fahrrad, und nach Beendigung seiner Tour kann man die Daten via USB an Google Maps oder die Garmin eigene Software übertragen, und die verlorenen Kalorien und zurückgelegten Kilometer und Höhenunterschiede auswerten.

Gekauft wird bei Amazon, und zwar diese zwei Produkte, dann habe ich das ganze Paket zu einem richtig günstigen Preis:

Ich halte Euch auf dem Laufenden was das Ding kann! 🙂

Note to self: Wenns Probleme mit dem Garmin Training Center gibt, unbedingt diesen Link checken!

Ich brauch nen Fahrradtacho…
Markiert in:                 

3 Gedanken zu „Ich brauch nen Fahrradtacho…

  • 12. Juni 2009 um 10:50
    Permalink

    …hauptsache du verlierst das Ding später nicht am Bike, ist einem Kollegen letztens passiert beim “Downhill” über Treppenstufen , da muss es passiert sein, ist uns aber erst viel später aufgefallen. Das war aber ein etwas größeres Ding mit Navi-Funktion – echt nützlich im Wald, wenn es noch vorhanden ist 😉

    Grüße aus Münster,
    Jens

  • 30. Juni 2009 um 07:57
    Permalink

    …und zur Auswertung, wenn nicht eh schon vorhanden – SportTracks (http://www.zonefivesoftware.com/SportTracks/) – der unterstützt den 305 und bietet deutlich mehr als das GarminCenter. Auch schön am Gespann der beiden ist, dass man ggf. Routen vorher planen und die dann bequem über das Teil abfahren kann. Ich nutze es zwar vorwiegend zum laufen – aber für Touren unschlagbar – insbesondere wenn man die Gegend nicht kennt.

    Gruß aus Hannover
    AG

  • Pingback:Mal wieder ab aufs Bike! | Whoopster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.