Der Trend geht zur Dritt-Uhr

Kennt ihr das wenn man etwas unbedingt haben will – aber nicht um es zu benutzen, sondern lediglich um es anzuschauen? Mir geht es so mit Armbanduhren. Ich habe mir vor ewigen Zeiten unbedingt eine Omega Speedmaster Professional eingebildet, hatte Sie seither aber maximal für fünf Anlässe am Arm. Den Rest der Zeit ist Sie in der Vitrine drapiert und ich sitze regelmäßig – wie bei einem Fisch im Aquarium – davor und schaue dir Uhr an.

Die offizielle Al-Qaida Uhr - Casio F-91WPreislich am anderen Ende angesiedelt ist meine Casio F-91W. Um dieses Casio-Modell ranken sich unzählige Mythen und Legenden (es handelt sich dabei ja um den „offiziellen“ Al-Qaida Zeitmesser). Darüber hinaus kenne ich kaum jemanden in meinem Alter, der nicht mit einer solchen Uhr am Unterarm aufgewachsen ist. Kürzlich konnte ich also nicht widerstehen und habe mir die Uhr – die übrigens immer noch unverändert produziert wird – gekauft. Für sage und schreibe 9,55 Euro inklusive Versandkosten.
Die Uhr habe ich noch kein einziges Mal getragen, Sie steht seither in Ihrem Case auf meinem Schreibtisch und fristet Ihr Dasein als Standuhr! 😉

An meinem Arm befindet sich ein Nike Fuelband SE – so ein neumoderner Schritt-, Kalorien- und Energieverbrauchszähler. Das Armband kann auch die Uhrzeit anzeigen – ein netter Nebeneffekt der dazu führt dass es überhaupt keinen Grund mehr gibt, noch eine Armbanduhr zu tragen.

Trotz allem juckt es mich seit Freitag wieder gewaltig im rechten Zeigefinger (das ist der böse Finger an der rechten Hand mit dem sich ohne großen Aufwand Onlinebestellungen in exorbitanter Höhe auslösen lassen).

Angetan hat es mir diesmal der Fossil Dean Chronograph FS4888 von chronoline.de – preislich im noch erträglichen Bereich angesiedelt, und einfach wunderschön. Zwar würde ich ein schwarzes Zifferblatt bevorzugen und ich weiß auch nicht ob die schwarze Absetzung am Armband aus Kunststoff oder Metall ist – das wäre aber für meine Vitrine eher zweitrangig. J

Ihr lest es, im Hause Neumeier wohnt seit dem Wochenende ein Gewissenskonflikt. Eigentlich stehen auf der Besorgungsliste noch Gartenmöbel, eine Autoaufbereitung, ein Gartenzaun für den Hauseingang, der Terrassenbauer will noch bezahlt werden, usw. usf. Aber sie ist einfach so schön, die Uhr…

Die meisten Leute die ich kenne haben eine Alltagsuhr und ein oder zwei speziellere Modelle die nur zu besonderen Anlässen ausgeführt werden. Wie macht Ihr das mit Euren Armbanduhren? Liegen die auch nur gut verpackt im Schrank oder tragt Ihr die bis zum bitteren Ende und schafft dann Ersatz? Ich freue mich auf Eure Kommentare!

Der Trend geht zur Dritt-Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.