WTF? Ein- und zweistellige Domainnamen…

Soso, ab 23. Oktober 2009 ist es also möglich, bei der DENIC auch ein- bzw. zweistellige Domainnamen zu registrieren. www.a.de oder www.ab.de werden somit mögliche Kombinationen. Nachdem sich die DENIC jahrelang dagegen gesträubt hat, diese Kombinationen freizugeben, war nun Volkswagen das Zünglein an der Waage, hat vw.de eingeklagt und damit den Stein ins Rollen gebracht – hier könnt Ihr übrigens weitere Details darüber nachlesen.

Interessant ist nur, wie die neuen Domainnamen nun vergeben werden. Am 23. Oktober ab 9:00 Uhr nimmt die DENIC die Registrierungen an. Rechnet man alle Kombinationen der ein- und zweistelligen Domains zusammen kommt man auf nicht einmal 1.500 mögliche Kombinationen. Bei der Registrierung gilt das first-come-first-serve Prinzip, wer also am schnellsten ist, erhält den Zuschlag.

Es ist also davon auszugehen dass um 09:01 Uhr keine der Domains mehr frei sein wird. Wäre ich ein findiger Domaingrabber, würde ich einfach alle verfügbaren Kombinationen registrieren, vorher natürlich die geschützten Marken aussortieren und hätte am Ende trotzdem noch genügend Domainnamen, die im Wert sicherlich nicht fallen werden.

Von daher braucht sich der Normalsterbliche gar nicht die Illusion zu machen, eine solche Domain zu erhalten. Da sitzen rund um den Planeten tausende Profis, die genau so vorgehen werden, und am 23. Oktober um 9 Uhr die Domains im Millisekundenbereich untereinander verteilen werden.

Wohl dem, der in Deutschland eine zweistellige Marke eingetragen hat, Firmen wie beispielsweise BP oder O² können registrieren wann sie Lust und Laune haben, da der Anspruch auf die Domain sowieso besteht. Ich habe mich somit schon wieder von der sn.de verabschiedet 😉

Hättet Ihr Interesse an so einer Domain?

WTF? Ein- und zweistellige Domainnamen…
Markiert in:                 

Ein Gedanke zu „WTF? Ein- und zweistellige Domainnamen…

  • 17. Oktober 2009 um 18:14
    Permalink

    Die 1.500 möglichen Domainnamen sind nicht ganz richtig. Neben den 26 Buchstaben sind noch die 10 Ziffern (0-9), der Bindestrich und vor allem die 92 (wenn ich mich jetzt nicht verzählt habe) Sonderzeichen zulässig. Theoretisch sind somit 129²+129 Domainnamen möglich, was in etwa 16.770 ergibt.
    Für den deutschsprachigen Raum werden jedoch sehr viele Sonderzeichen nicht sehr sinnvoll sein da kaum jemand weis wie man z.B. ein e mit Punkten (ë) eingibt. Bleiben also rund 39 Zeichen (Buchstaben, Ziffern und Umlaute (ä,ö,ü)) übrig und somit bleibt es bei den von dir erwähnten rund 1.500 möglichen Domainnamen.

    Wirklich interessant werden jedoch die Domainnamen die lediglich aus Ziffern bestehen. 0800.de oder 110.de werden mit Sicherheit wesentlich interessanter zu vermarkten sein als die meisten ein- oder zweistelligen Domainnamen aus Buchstaben. Es wird jedoch trotzdem sehr spannend sein wie viele Leute sich z.B. ihr Geburtsdatum registrieren lassen, zumal man da noch Variationen hat (6-stellig, 8-stellig, mit und ohne führende Nullen, usw). Mich selber würde da halt die 912 interessieren, jedoch sehe ich persönlich wenig Sinn noch eine weitere Domain zu registrieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.