Und jetzt eine Portion Sport !

Der letzte Beitrag, der mein neu erlangtes Dasein als Nichtraucher beschreibt, war nötig, um Euch klarzumachen, dass der Sascha zukünftig auch sportlich unterwegs ist. Wer mich kennt, weiß, dass ich bisher ein Sportmuffel in Perfektion war. Die einzige sportliche Betätigung zeigte sich darin, dass ich die Fernbedienung gesucht habe, um Formel 1 einzuschalten.

Nur zu gerne ziehen mich meine Freunde mit der Geschichte im Italien-Urlaub auf: Wir hatten eine Ferienwohnung mit einem Supermarkt in ca. 50m (METER!) Entfernung. Was mache ich? Ich gehe 20 Meter zum Auto, um dann in den Supermarkt zu FAHREN! Ich Nachhinein war das nicht unbedingt einer meiner überzeugendsten Darbietungen, zeigt aber genau, welch faule Sau ich früher war.

Seit ich nun neuerdings auf Zigaretten verzichte, bin ich auf der Suche nach zeitraubenden Alternativen bei sportlicher Betätigung hängengeblieben. Das im Keller versauernde Fahrrad wurde durchgecheckt und auf Vordermann gebracht, und im Internet nach langsamen Einsteigerübungen gesucht. Als Normalsterblicher muß man sich zu Gemüte führen, dass bei mir wirklich alles von ganz vorne losgeht. Vor vier Wochen habe ich genau 1 (EINE) Liegestütze geschafft und konnte ca. 50m bergauf mit dem Fahrrad fahren bis ich auf der Suche nach einem Sauerstoffzelt war.

Momentan sieht mein Sportprogramm folgendermaßen aus. Fahrradfahren sobald das Wetter es zulässt, dank unserem schönen Bayerischen Wald gibt es genug Steigungen, die das Radeln auch in wirklichen Sport ausarten lassen. Zusätzlich nehme ich gerade an zwei Internetprogrammen teil (damit sich der Kreis zum PC wieder schließt). Ein Programm nennt sich hundredpushups.com, das andere heißt twohundredsitups.com.

Ziel ist es, innerhalb von 6 Wochen anhand eines Trainingsprogramms so fit zu werden, um 100 Liegstütze bzw. 200 Situps am Stück machen zu können. Nach einem kurzen Initialtest wurde mir mein Trainingsprogramm vorgegeben. – und letzten Montag ging es dann auch los. Ich denke ich brauche Euch nicht zu erzählen dass mir momentan alles weh tut. Mein ganzer Körper ist ein einziger Muskelkater – allerdings scheint mir das Training für die Pushups und Situps sehr effektiv. Man trainiert 3x die Woche (Mo, Mi, Fr), den Rest hat man Ruhe, bzw. benötigt man diese Zeit zur Rekonvaleszenz.

Jedes Training besteht aus 5 Sets, ich will das mal anhand der Liegestütze – mit meinem speziellen Trainingsprogramm – erklären:

  • Set1: 6 Liegestütze – 60 Sekunden Pause
  • Set 2: 6 Liegestütze – 60 Sekunden Pause
  • Set 3: 4 Liegestütze – 60 Sekunden Pause
  • Set 4: 4 Liegestütze – 60 Sekunden Pause
  • Set 5: mindestens 5 Liegestütze (open end) – Fertig.

Das war das Montagstraining – und ich war platt. Gestern (Mittwoch) dann das zweite Training. Erst dachte ich, das wird nie was bei meinem Muskelkater, doch dann ging es erstaunlich gut und schmerzfrei – Ich hatte diesmal schon 6-8-6-6-9 Liegestütze zu machen.

Bei den Pushups funktioniert das Prinzip genauso, nur ist die Anzahl der Wiederholungen höher. Erstens ist es nicht so kraftraubend wie Liegestütze und zum Anderen stehen ja auch 200 Situps am Stück auf dem Programm.

Heute habe ich noch mehr Muskelakter als in den letzten Tagen – ich bin gespannt wie ich dieses Training durchziehe. Zusätzlich anspornen tut mich außerdem ein guter Freund, der sich gleich solidarisch erklärt hat, und auch das Pushup-Trainingsprogramm absolviert (allerdings hat er einen strafferen Plan als ich). An dieser Stelle herzlichen Dank für deine Unterstützung 😀

Und jetzt eine Portion Sport !
Markiert in:                 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.