Ich liebe spießige Nachbarn !

In letzter Zeit kotzt mich Nürnberg echt an. Da wohne ich nun seit knapp 5 Jahren berufsbedingt in Nürnberg, und habe in leicht erreichbarer Entfernung zu meinem Arbeitsplatz in Langwasser eine Wohnung gefunden. “Gefunden” ist sogar noch übertrieben, mein Bruder mußte aufgrund Nachwuchs seinen Wohnraum vergrößern, sodaß ich seine Wohnung übernehmen konnte.

Wer das Ghetto Langwasser kennt weiß, dass es in 95% der Wohngegenden dort kein Zuckerschlecken ist. Gott sei’s gedankt gehört meine Wohnung zu den letzten 5%. Keine Randalierer, ruhige Lage, hauptsächlich ältere Leute in der Umgebung. Da die Wohnung hauptsächlich als Schlafstätte nach der Arbeit dient ist diese Kombination hervorragend!

Bis vor Kurzem! Ältere Menschen haben die Gewohnheit, irgendwann abzuleben. Sodann werden Wohnungen frei, die an jüngere Klientel vermietet werden. So kam es dann, dass hier im Haus (8 Parteien) einige jüngere Mitmenschen, ohne feste Arbeitsstätte, und mit eindeutigem Migrationshintergrund Stellung bezogen haben.
Dies zeigt sich in gestiegener Lautstärke rund um die Uhr, exzessiven Feiern in denen teilweise 15 mir unbekannte Individuen das Treppenhaus belagern bishin zu Beschallung des kompletten Wohnhauses mit Hüpf-Hüpf Musik. Auch Abends. Auch Nachts.

Da ich sowieso jemand bin, der es sich ungern mit den Nachbarn verscherzt (ich bin schon froh dass mein Neuwagen bis auf ein paar Schlüsselkratzer von Vandalismus verschont blieb), und ich mir nicht zwangsläufig weiteren Terror Ärger einholen will, verfolge ich das wilde Treiben im Haus momentan noch von einer Beobachterposition.

Einige meiner Nachbarn sind da schon einen Schritt weiter, und nutzen mittlerweile die Offensive. Das hat zur Folge dass die lauten, jungen Nachbarn trotzig reagieren, und die oben aufgezählten Störungen weiter ausgebaut haben. Circa 3x pro Woche werden mittlerweile unsere Freunde und Helfer in Grün bei uns im Haus vorständig. Diese besitzen natürlich nicht die Güte bei demjenigen zu klingeln, der den Einsatz telefonisch angewiesen hat, sondern drücken elefantenpfotengleich auf alle Klingeln im Haus.

Es ist 4 Uhr morgens? Ich wollte eigentlich schlafen? Das tut nichts zur Sache, “hier im Haus ist eine Ruhestörung gemeldet worden!”. Die Störer verfallen, sobald die Polizei über die Schwelle tritt in eine engelsgleiche Ruhe und stellen sich schlafend. Weder klingeln, noch an die Tür pochen, oder gar die Androhung der gewaltsamen Zugangsverschaffung zur Wohnung helfen. Das Spiel geht meist eine knappe Stunde, dann ziehen unsere grünen Helden unverrichteter Dinge wieder von dannen. Sobald sich das Polizeifahrzeug außer Hörweite bewegt, beginnt die ohrenbetäubende Beschallung von Neuem. Der Rekord liegt momentan bei 3 Einsätzen in einer Nacht, in der NICHTS, aber auch gar nichts erreicht wurde.

Wieso ich darüber schreibe? Weil momentan ca. 20 Leute vor meinem Fenster stehen, und mit dem “Störer” aus dem zweiten Stock eine Party feiern. Seine neue Stereoanlage mit gefühlten 15.000 Watt verrichtet stoisch ihren Dienst, seine Wohnungsfenster sind geöffnet, das Bier fließt in Strömen.
Sobald sich der erste Betrunkene wagemutig an meinen fahrbaren Untersatz lehnt, stehe ich vor zwei Möglichkeiten: Entweder ich laufe Amok, und ihr lest morgen in der Zeitung etwas von “Falling Down in Nürnberg”, oder ich lasse mich das erste Mal in meinem Leben dazu herab, wegen einem Ruhestörer die Polizei zu rufen.

Ich liebe spießige Nachbarn !
Markiert in:             

14 Gedanken zu „Ich liebe spießige Nachbarn !

  • 8. September 2008 um 20:26
    Permalink

    Um Dir das Geld für die Pumpgun oder den Schrei nach unseren grünen Helfern zu ersparen, wie wärs mit Strom ans Auto?

    Vorteile:
    – kostensparend (egal ob Du bei “Yellow” bist oder nicht)
    – unblutig
    – demzufolge auch schwer nachvollziehbar
    – somit auch kein Aufenthalt hinter skandinavischen Fensteabdeckungen
    – die Zuckungen des “Übeltäters” passen mit etwas Glück zum Rythmus der “Hüpf-Hüpf-Musik”

    Nachteile:
    bis jetzt keine bekannt…

  • 23. September 2008 um 21:52
    Permalink

    ha, noch ein Nürnberger 😀 Da wo du wohnst arbeite ich. Ich glaube, es ist fast völlig egal wo man wohnt, irgendwas ist immer mit den lieben Nachbarn. Wenn sie nicht die Beetbox im Dauerlauf anhaben, dann sind sie ein Gesandter Schäubles und spielen Hobby-Dedektiv, halten einen halben Tier-Jungel in der Wohnung unter dir oder erziehen ihr 11 Kinder anti-authoritär.

  • 8. Oktober 2008 um 20:39
    Permalink

    Hey Kollege.
    Also ich wohne auch in Langwasser seit genau 17 jahren.
    Und ich weis gar nicht was du hast ich wohne eigentlich genau im Russen Viertel und bei mir ist es total ruhig du hörst nichts an lauter musik und cops siehst du bei mir auch nie.

    Mich würde mal interessieren wo in Lw du wohsnt du wohnst Warsch. Im assi viertel wie wir des nennen Langwasser süd oda ???

    Meld dich mal

  • 25. August 2009 um 23:37
    Permalink

    Ich kann das bestätigen wohne seid 45Jahren in Langwasser die Russen sind eine Katastrophe undisziplimiert.Sie passen sich überhaupt nicht an geschweigen Hausordnung Mülltrennung und im Allgemeinen naja.Kann auch diese Mail nicht verstehen wohnst im assi viertel die Russen sind in ganz Langwasser und ich glaube nicht das das ein deutscher geschrieben hat seit 17J.lebt er in Langwasser na hallo??Ich verstehe Dich und finde es toll offen damit umzugehen und nicht zu schweigenLgjfurkj

  • 26. August 2009 um 23:56
    Permalink

    Ach ich könnte einen Krimi schreiben das ist nicht Moralisch vertretbar was diese Russen hier bei uns nützen unser Sozialsystem aus, bin selbst im sozialen Bereich Tätig das ist nicht sozial sondern asozial ich bin so wütend und weiß was ich wählen werde.Aber nochmal toll Du schweigst nicht der Realität ins Auge zu schauen.Lg.

  • 27. Januar 2010 um 14:12
    Permalink

    Hi. Wohne auch in Langwasser. Naja alles wäre gut wenn da nicht unsere polnischen Nachbarn wären. Sie Relegionslehrerin und er macht eins auf esoterik shop im Internet. Die sind voll fertig. Laute Gitarrenmusik. Wäre vielleicht gut wenn er spielen könnte. Sie macht ständig die Haustüre auf und läßt die Fenster im Treppenhaus auch bei extremer Kälte auf und bei denen stinkt es wenn sie die Wohnungstüre aufmachen. Echt hart!!!
    Hausordnung was ist das????!!!!!!!

  • 2. August 2010 um 07:54
    Permalink

    Stat weg ziehen oder was tun nur einen exposebrief ins internet – zu niemandem schreiben, ist nicht gerade heldenhaft. Ob die wircklich Russen sind, bezweifele ich. Russen leben im Russland und haben keinen Grund und Not nach Deutschland zu ziehen. Das sind die Menschen aus zerstöhrten Deutschen Familien die meist aus kleinen Dörfer und Kriegsgebieten kommen. Die meisten haben am rande der Geselschaft gelebt mit Alkoholicker als Eltern. Langwasser ist dafür beckannt und als Sozialessiedlüng anerkannt, deswegen wohne ich dort nicht. Achten Sie auf ihre Umgebung und ziehen Sie nie-nie richtung Plährer, sonst werden ihnen die Russen wie Engeln vor kommen.

  • 2. August 2010 um 08:00
    Permalink

    Hallo Sandra,

    ich kann mich weder erinnern (noch kann ich es nachlesen), in irgendeinem Satz meines Textes eine Nationalität angesprochen zu haben. Deshalb verstehe ich nicht wie du automatisch darauf schließt, dass es sich bei meinen störenden Nachbarn um Personen mit russischer Nationalität handeln könnte…

    Schöne Grüße,
    Sascha

  • 29. November 2010 um 03:26
    Permalink

    hallo an alle
    LW is ein sehr schönes viertel
    naja süd vieleicht nicht gerade grins aber in mitte,gemeinschaftshaus,schafi und nord gibt es viele schöne ecken parks usw.
    mit der jugend is dass so ne sache
    kaum noch jugendhäuser keine freizeitmöglichkeiten da kommen den kids natürlich so einige flausen in den kopf
    ach ja wegen den russen langwasser hat 30% russen aber es gibt auch viele andere nationalitäten hier
    dass sich einige von den Langwasseranern aufführen wie die letzten is auf jedenfall wahr
    ich würde sagen DAS SIND DIE DROGEN also finger weg
    wie dem auch sei 25 jahre langwasseraner LW90473

  • 24. Januar 2012 um 20:47
    Permalink

    hallo ich helfe Dir

    wohne seit 40 jahren in langwasser ,
    vermutlich war ich in meiner jugend auch ein Störrer ,
    jetzt nicht mehr ,
    kenne aber fast alle .
    und werde respektiert ,

    sende mir deine adresse oder beschreibe den ort wo sich die kids
    treffen und ich kläre das für dich !!!!!!!!!!

    Aber hör auf so negativ von LW zu schreiben.

    meine email. Adress.: manonwar666@alice.de

  • 16. September 2012 um 00:05
    Permalink

    50 % der Russen in Deutschland sind Russland Deutsche. wurden also aus Deutschland nach Russland gebracht, und wollten einfach nur zurück in ihre Heimat ? in Langwasser sind mittlerweile die Russen um einiges zivilisierter als die Deutschen hier. ich wohne seit 15 Jahren hier und könnte mir nicht einmal vorstellen wo anders zu leben. Plärrer, Aufseßplatz, Maxfeld, Erlenstegen sind doch alles bloß Straßen mit Häusern. In Langwasser ist ist schön, auch ruhig, ich habe noch nie was von einer Ruhestörung gehört und hier gibt es total viel grün und eine Menge Spielplätze, die Schulen sind in der Nähe, Althenfurth. Im Pädagogencarre(Langwasser Nord) gibt es Neubauhäuser mit Garten und alle drum und dran.

    I love Langwasser (:

  • 8. Oktober 2012 um 10:57
    Permalink

    I love Langwasser war auch mein Motto 🙁 ist leider Vergangenheit.

    …und ich rede hier nicht von Jugendlichen.
    Ausgewachsene Verbrecher (aus Kasachstan u. ä. Gebieten) lebten und leben in Langwasser (nicht mehr nur in Süd).
    Kinder werden misshandelt, Party’s gefeiert und die von dort stammenden – bisher friedlichen Nachbarn, in den umliegenden Häusern – werden durch diese Individuen aufgehetzt und zu Deutschhassern gemacht.
    Freundlich ist man nur zu Deutschen die nützlich sind oder werden könnten.

    Habe keine Nerven mehr. Unsere Kinder trauen sich nicht mehr alleine raus u. v. m.

    LG

    Maike

  • 12. Februar 2013 um 11:26
    Permalink

    Ich wohne seit etwa 6 Mon. in Langwasser und eigentlich gefällt es mir sehr gut hier. Die Leute im 100 Fam. Haus sind nett und höflich.Gemischtes Publikum!Deutsche,Ex-Russen,Ex-Rumänen,usw.. Assis gibt es inzwischen fast überall und das hängt nicht von der Gegend und Wohlstand ab ,sondern von der inneren Einstellung. Ass i= Asozial = nicht Gemeinschaftsfähig.
    Das habe ich in Zirndorf Weiherhof bei Fam. Neureich erlebt,genau wie in Nbg. Nord wo die neuzugezogenen ‘Landeier’ meinen sie wohnen noch im 1 Fam.haus mitten in der Pampa.
    Wochende ist dann Dorfdisco vorm Haus,mit tiefergelegtem Polo und allem was so dazu gehört. Leute die von haus aus nicht gelernt haben,oder besser gesagt lernen mußten,Rücksicht zu nehmen und sich anzupassen ,werden überall negativ auffallen. Antiautoritär erzogene Gören, die keine Grenzen kennen,toben hier bis spät in die Nacht durch die Wohnung.Die Alten duschen oder baden derweil ,oder trampeln durch die Wohnung. Unterhalten sich sich laut über 2 Zimmer entfernt,als ob es überhaupt keine Nachbarschaft gäbe.Wohlgemerkt nachts um 1 Uhr,2 Uhr,bis in den frühen Morgen und nicht nur gelegentlich,sondern fast täglich. Tagsüber absolute Stille,weil sie dann natürlich auspennen wollen. Arbeit? Sollen die anderen machen — !! So lange es Stütze gibt…….!!!
    Eine einzelne Familie die das an sich sicherlich tolle wohnen in dem Haus kaputt macht.
    Wo gibt es in Nbg. noch so eine richtige Spiesserhütte? Wo abends um 22 Uhr die Lichter ausgehen und man die Nacht in Ruhe durchschlafen kann??.Wo es nach dem berühmten Bohnerwachs und der Spiessigkeit riecht?Wo Leute ab 50 Jahre aufwärts wohnen und wo höchstens mal am Sonntag die Enkel zu Besuch kommen. Ich sehne mich danach!!! Nach dem Gefühl:”Hier bin ich zu hause,hier fühle ich mich wohl!” Wohnungstür schliessen und Ruhe und Entspannung geniessen!Gibt es so was noch irgendwo?
    Wer eine Anlaufadresse weiß,bitte hier unbedingt mitteilen. Oder vielleicht in Eigeninitiative mit Gleichgesinnten so ein Haus aufbauen!!??

  • 25. Juni 2014 um 21:25
    Permalink

    ErsteNS mal ist Süd kein Assi viertel klar. Früher War es ja wohl eher lw Nord. . Junki viertel .Also labbert kein scheiß. Jeder findet sein viertel am besten in dem er aufgewachsen ist. Ist halt so.. auf jeden Fall gibt es schlimmere Gegenden in nbg wie lw. Glaub wohne etz nimmer in lw und bereue es wenn ich sehe was hier abgeht. .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.