Eichenprozessionsspinner

Achtung! Eichenprozessionsspinner – Gesundheitsgefahr!

So ein Schild steht an der Baumgruppe am Anfang meiner Straße. Im Vorbeifahren konnte ich die letzten Tage nur die roten Warnschilder und eine großräumige Absperrung erkennen, heute hat die Neugier gesiegt, und ich habe kurz angehalten um das Schild zu lesen. Angeblich treiben in dieser Baumgruppe Eichenprozessionsspinner Ihr Unwesen.

Auf dem restlichen Heimweg habe ich mir überlegt was denn ein Eichenprozessionsspinner sein könnte. Irgendein Spinner, der von Eiche zu Eiche rennt, um dort ein sakrales Fest abzuhalten?

Der kurze Blick in Wikipedia brachte zum gesuchten Begriff die Lösung. Es handelt sich dabei um einen Nachtfalter mit 25-30mm Spannweite aus der Familie der Zahnspinner!

Nur wieso ist ein 3cm großer Falter gesundheitsschädlich. Auch das wird im Wikipedia Beitrag erläutert. Die sogenannten Brennhaare des Eichenprozessionsspinners fallen leicht von selbigem ab und verteilen sich über die Luft an die angrenzende Umwelt. Diese Härchen sind so fein, dass sie in die Haut und die Schleimhäute des Menschen eindringen können, und dort allergische Reaktionen bishin zum allergischen Schock auslösen können! Giftig sind vor allem die Härchen des Eichenprozessionsspinners im dritten Larvenstudium von Mai bis Juni.

Deshalb also die Absperrung mittels Absperrband. Hoffentlich halten sich die Härchen daran und fliegen nicht über die Absperrung hinweg.

Eichenprozessionsspinner
Markiert in:     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.