Bezahlbare Gewerbeimmobilie im Jahr 2014?

Anfang des Monats saß ich mit einem alten Schulfreund von mir zusammen, der seine Brötchen als selbständiger Unternehmer verdient. Bei einem Bierchen kamen wir auf die Gewerbeimmobiliensituation in München zu sprechen. Er ist ungefähr seit einem halben Jahr auf der Suche nach einem passenden Büroobjekt (zur Miete) im Großraum München. Was man im ersten Moment als lösbares Problem einstufen würde, gestaltet sich im Detail schon verteufelter. Wir haben uns mal die wichtigsten Fakten auf einen Zettel geschrieben (ok, in Wirklichkeit haben wir eine Notiz am iPhone getippt, aber „Zettel“ klingt nicht ganz so weltfremd) 😉

  • Er muss aktuell 23 Mitarbeiter unterbringen
  • Er kann die Unternehmensentwicklung aktuell nur bedingt abschätzen (+/- 5 Mitarbeiter innerhalb der nächsten 2 Jahre, weiter in die Zukunft noch nicht bekannt)
  • Er möchte auf die Mitarbeiter Rücksicht nehmen (Thema Entfernung Wohnung-Arbeit, Soziales Angebot wie Kitas in der Nähe, Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln, angenehme Arbeitssituation, etc.)
  • Er sucht einen Mietvertrag in dem er maximal auf 5 Jahre gebunden ist

Die oben genannten 4 Stichpunkte werden auf die meisten Unternehmer in dieser Größenordnung zutreffen. Das Team ist noch überschaubar, von Konzernstrukturen ist man weit entfernt, und man möchte es letztendlich jedem – inklusive sich selbst – möglichst recht machen. Abschließend soll das Gewerbe-Mietobjekt auch noch bezahlbar sein und sowohl Suche als auch Umzug in einem überschaubaren zeitlichen Rahmen abzuwickeln sein.

Glaubt man den regionalen Gazetten, hat München aktuell einen Gewerbeimmobilien-Leerstand von ca. 6%. Das bewegt sich durchaus im Rahmen dessen, was dem kurzfristigen Ausgleich des Marktes zuträglich ist. Nach den ersten 5 Bürobesichtigungen hat sich bei ihm dann große Ernüchterung breit gemacht. Ein resignierendes „Alles nicht so einfach“ gepaart mit der Überlegung, doch alles beim Alten zu lassen, und keine neuen Mitarbeiter mehr einzustellen, kann jedoch in meinen Augen auch nicht der Weisheit letzter Schluss sein.

Letztendlich hat er jetzt das Heft einem Immobilienmakler in die Hand gegeben – um die Suche kümmert sich jetzt das Team von JLL Büroimmobilien in München. Genau wie auf dem privaten Wohnungsmarkt kümmert sich dann ein branchenspezialisierter Profi um die Objektsuche. Anfangs skeptisch scheint das jedoch wohl der bessere Weg gewesen zu sein – hier kommen Quadratmeterpreise zum Vorschein von denen mein Kumpel – als er noch auf eigene Faust auf der Suche war – nur träumen konnte.

Ich habe mir mal ein paar Angebote auf der Webseite angeschaut und festgestellt, dass 13 Euro/m² für ein Büro in München tatsächlich realistisch sind…verglichen mit Nürnberg ein Lacher, denn auch hier reden wir mittlerweile von 11-17 Euro. In den nordbayerischen Köpfen ist München als sauteures Pflaster verankert – anscheinend gilt das aber eher für den Markt der Privatimmobilien.

Sollte also jemand von Euch gerade ein Büro suchen, egal ob im Bereich Nürnberg oder München – ich bin da gerade mal wieder ziemlich im Thema und helfe gerne unverbindlich weiter.  😉

Bezahlbare Gewerbeimmobilie im Jahr 2014?
Markiert in:                 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.