Apokalyptische Fotos aus dem Wald

Endzeitstimmung. Sicherlich kennt jeder von Euch die Momente, an denen er ein Naturschauspiel beobachtet, das einen Armageddon-ähnlichen Zustand widerspiegelt. Man hat das Gefühl, jeden Moment könne die Welt untergehen, oder am Himmel ein Tor zu einer anderen Zeit aufgehen.

Manchmal komme auch ich in die Situation, mich als Teil eines solchen apokalyptischen Moments zu fühlen – und hin und wieder habe ich auch meine Kamera griffbereit. Die schönsten Fotos von Naturschauspielen gelingen mir daheim im Bayerischen Wald. Wenn ich daheim in Thürnhofen auf dem Berg stehe, und fast das ganze Zellertal bishin nach St. Englmar überblicken kann, ist das – egal zu welchem Zeitpunkt – ein unheimliches Gefühl, ein Gefühl bei dem die Zeit stehenzubleiben scheint…

In den letzten Wochen habe ich zwei solcher Fotos geschossen. Die werden hier aufgehoben, hauptsächlich dafür, dass ich irgendwann beim Stöbern im “Tagebuch” an die Momente erinnert werde, und eventuell gefallen Euch die Bilder auch.

Das erste Foto ist in Cham entstanden, auf dem Weg in Richtung Biertor, Zeit ca. 16 Uhr. Innerhalb weniger Minuten war der vorher komplett blaue Himmel verschwunden und ein scharfes Gewitter kündigte sich an.

gewitter-biertor-cham

Zwei Wochen später hatte ich die Gelegenheit, diese seltene Wolkenformation am Himmel zu fotografieren. Leider weiß ich nicht wie diese Wolken heißen. An den Wolken spiegelt sich das Abendrot der Sonne – in Natura hatte dieses Schauspiel einen sehr viel bedrohlicheren Touch als auf dem Bild.

wolkenformation-thuernhofen

Ich muß mich endlich zusammenreißen und wieder mehr fotografieren. Das Problem ist dass ich zwei Kameras besitze, und nur immer zu faul bin, sie mitzunehmen und Fotos zu machen…

Apokalyptische Fotos aus dem Wald
Markiert in:                 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.