Adidas und Puma versöhnen sich beim Fußball

Ein Ereignis das meiner Meinung nach in der Welt der Weblogs viel zu sehr untergegangen ist, ist das Freundschafts-Fußballspiel der Herzogenauracher Erzfeinde Adidas und Puma. Die beiden global agierenden Sportartikelhersteller pflegten in den letzten 60 Jahren eine innige Feindschaft. Die Brüder Adolf “Adi” Dassler und Rudolf Dassler betrieben seinerzeit gemeinsam eine Sportartikelfabrik, zerstritten sich aber Ende der 40er Jahre dermaßen, dass sowohl Adi als auch Rudolf Ihre eigenen Firmen gründeten. Beide schafften es mit Adidas bzw. Puma, zu den größten und bekanntesten Sportartikelherstellern der Welt zu gehören.

Und beide Firmen sind im beschaulichen Örtchen Herzogenaurach beheimatet. Der Bruderzwist ging soweit, dass die Mitarbeiter der jeweiligen Firmen teilweise kein Wort miteinander wechselten. In Erzählungen hieß es: “Wenn einer von Adidas auf der Straße ging, und ihm kam ein bekannter Puma-Mitarbeiter entgegen, wechselte einer von beiden unwillkürlich die Straßenseite, nur um sich nicht zu begegnen”. Früher gab es im Ort dann richtiggehende Puma und Adidas-Ortsteile. Kurzum, die beiden Lager konnten sich damals nicht wirklich gut leiden – je mehr Zeit ins Land zog, hatte die beschriebene Feindschaft immer mehr symbolischen Charakter.

Anläßlich des Weltfriedenstag der Vereinten Nationen gaben sich nun die Firmenchefs der beiden Unternehmen die Hand, und veranstalteten ein Fußball-Freundschaftsspiel in Herzogenaurauch. Allerdings wurde nicht gegeneinander gespielt, sondern in gemischten Mannschaften. Ein absolutes Highlight des Spiels waren die eigens dafür angefertigten Trikots, die auf einer Seite die Adidas-Streifen zeigen, auf der anderen Seite die Puma-Raubkatze.

Ich frage mich nur noch, wer von beiden die Trikots angefertigt hat, Puma oder Adidas? Oder wurden die Teile in der Mitte zusammengenäht? Das weiß doch sicher irgendwer von Euch, über eine Aufklärung würde ich mich freuen!

Bilder des Trikots gibt es u.a. bei n-tv.de.

Adidas und Puma versöhnen sich beim Fußball
Markiert in:                 

2 Gedanken zu „Adidas und Puma versöhnen sich beim Fußball

  • 24. September 2009 um 19:59
    Permalink

    am klügsten wär’s wohl, wenn sie die Trikots von Nike haben produzieren lassen 😉

  • 24. September 2009 um 22:30
    Permalink

    Herzogenaurach ist wirklich ein komischer Ort. Puma Outlet, Adidas Outlet und irgendwie dachte sich wohl auch Nike, dass sie dort nicht fehlen dürfen. Werden doch alle von INA plattgewalzt 😉

    Ich würde sagen die Trikots wurden handgestickt von den beiden Chefs! 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.