4K Fernseher fürs Media-Center

In den letzten Wochen habe ich mir mal die Mühe gemacht und unsere IT/HomeCinema Ausstattung im Haus aufgelistet. Einerseits sind wir immer noch auf der Suche nach Stromfressern, um unsere Stromkosten weiter auf ein minimales Maß zu drosseln. Andererseits ist es ein schierer Wahnsinn, wie viele Mediengeräte sich heutzutage in einem Zwei-Personen-Haushalt befinden. Bei unserer „Medieninventur“ ist mir übrigens aufgefallen dass ich die Bildschirmdiagonale unserer Fernseher immer für größer hielt als sie wirklich ist. Schon interessant wie einfach ich mich durch dünne Ränder und kompakte Bauweise auf den Arm nehmen lasse. Anbei also das Ergebnis unserer Bestandsaufnahme:

  • TV-Geräte:
    1x 55“ 3D LED TV, 1x 42“ LED TV, 1x 37“ LCD TV, 1x 34cm Röhrenfernseher (nicht in Betrieb)
  • Computer/Notebooks:
    3x Notebook, 2x Mediacenter, 2x TFT
  • Smartphone/Tablet:
    2x Smartphone, 1x Tablet
  • DVD/SAT/Konsolen:
    1x Wii, 1x Dolby-Surround-System am Mediacenter, BluRay-Player mit WLAN mit Verbindung zum Mediacenter, 3x digitaler SAT-Receiver inkl. Sky.

Wie ihr – sofern ihr die obige Liste wirklich gelesen habt – bemerkt, befindet sich (außer den Mediacentern) kein einziger richtiger „PC“ im Haus. Die Notebooks sind sehr stromsparend und auch Smartphones und Tablets fallen bei der jährlichen Stromabrechnung nicht ins Gewicht.
Ein wirklicher Stromfresser ist unser 37“ LCD-TV, geschätzte 8 Jahre alt genießt er seinen Lebensabend im Sportzimmer. Wenn ich aber den 37“ ausrangiere, muss ich die entstandene Lücke ja wieder irgendwie schließen. Letztendlich wird das zwangsläufig wieder in eine wilde Tauschorgie ausarten, inklusive Umsetzen aller Wandhalterungen (weil die ja wieder nicht so universal sind wie sie im Geschäft beworben werden).

Die Überschrift des Beitrags verrät ja meine Überlegungen bereits: So eine 3.840 x 2.160 Pixel Auflösung wäre schon eine echte Bereicherung in unserem Wohnzimmer – vor allem wäre die Windows 7 Auflösung am Mediacenter bei 1,30 Meter Diagonale dann nicht mehr ganz so verpixelt.

LG hat da ja schon ganz schicke Geräte im Angebot, preislich ist das aber momentan alles noch recht uninteressant – vor allem wenn wir davon ausgehen dass ja bereits ein ähnliches Modell (nur ohne 4K-Auflösung) an der Wand rumhängt. Trotz allem halte ich von der 4K Technologie nach anfänglicher Skepsis immer mehr. Bleibt abzuwarten was die diesjährige IFA Messe ergeben wird, und wo die Preise dann vor/zum Weihnachtsgeschäft 2014 liegen werden. Vielleicht kann man dann ja guten Gewissens zugreifen – oder die nächste Messe bringt die ersten 6K-Modelle hervor, die die 4K-Geräte gleich wieder in der Versenkung verschwinden lassen. We will see, bis dahin optimiere ich weiter unseren Stromverbrauch! 😉

4K Fernseher fürs Media-Center
Markiert in:             

2 Gedanken zu „4K Fernseher fürs Media-Center

  • 7. August 2014 um 20:06
    Permalink

    Für einen 2 Personen Haushalt ist das aber ganz schön viel! Ich hab mit meiner Lebensgefährtin zusammen gerade mal die Hälte oder sogar nur ein drittel von dir 🙂

  • 10. August 2014 um 23:23
    Permalink

    Ja, die Liste ist schon ordentlich. Ein 55 Zoll 3D TV ist doch fürs Wohnzimmer super und den nur für 4k auszuwechseln lohnt sich meiner Meinung nach auch nicht unbedingt. Die Preise sind wirklich noch unattraktiv, weil eben auch noch zu wenig Nachfrage besteht, Man muss halt bedenken, dass es noch keinen richtigen 4k Content gibt. Bis die TV Sender irgendwann in 4k senden, vergehen noch etliche Jahre und solange es auch kaum 4k Filme gibt, ist die Nachfrage nach den 4k TV eben noch nicht groß genug.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.