Wie schaut denn der aus?

Seit 19. Dezember liegt in unseren Gefilden Schnee. Bereits damals war mein Auto dreckig. Im letzten Jahr habe ich von September bis Ende März ohne Autowäsche durchgehalten, heuer war ich nicht so willensstark. Heute Morgen konnte ich es einfach nicht mehr sehen, bzw. ich wollte mal wieder wissen welche Farbe mein Auto eigentlich hat…

Skoda Octavia RS TDI in der Waschanlage

Für Morgen und das kommende Wochenende sind Schneefälle vorhergesagt. Schneefall bedeutet vermehrten Einsatz von Streusalz auf den Straßen, denn unser Winterdienst hat seit diesem Jahr die Unsitte, kaum mehr zu Räumen, dafür wird die 10-fache Menge an Streusalz auf die Straßen gepumpt. Mal sehen wann mein Bolide wieder so aussieht wie auf dem ersten Bild der Fotostory – ich gebe ihm 5 Tage! 🙁

Wascht Ihr Eure Autos im Winter?

Wie schaut denn der aus?

3 Gedanken zu „Wie schaut denn der aus?

  • 11. Januar 2010 um 09:37
    Permalink

    nö ^^
    Es reicht mit dem Kratzer die Scheiben von Schnee und Dreck sauber zu halten 😀

  • 21. Januar 2010 um 08:13
    Permalink

    Vertraue auf die selbstreinigenden Kräfte der Natur! Über den Jahresverlauf gesehen funktioniert das auch ganz gut – oder hat schon mal jemand gesehen, dass man einen Baum in die Waschanlage fahren muss? 🙂 Nur im Innenraum muss man in unregelmäßigen Abständen nachbessern.

  • 24. Januar 2010 um 16:58
    Permalink

    Ich versuch auch immer möglichst ohne Wäsche auszukommen. Wofür wurde denn der Regen Erfunden!? Wenn man wie ich allerdings an einer Hauptstrasse wohnt und ein Weisses Auto hat, kann es einfach nicht oft genug regnen. Also sollte man den Wagen Regelmäßig wenden, damit die Fahrerseite nicht dunkler ist, als die vom Beifahrer 🙂 Sieht dann aus wie gewollt… fast:)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.