Verreckende Startups

Matthias hat vor zwei Tagen seinen neuesten Blog “gelauncht”. Zu Deutsch, die neuen Inhalte seiner kürzlich erworbenen Domain dotcomtod.com sind jetzt im Internet verfügbar. Dotcomtod hat deshalb die Versionsnummer 2.0, weil die Seite bereits vom Vorbesitzer mit ähnlichen Inhalten gefüllt war. Mehr dazu erfahrt ihr im ersten Beitrag des Dotcomtod-Weblogs. Matthias beschreibt dies so:

DotComTod 2.0 – Geschichte wiederholt sich ist das Motto dieses Weblogs. Unter DotComTod.com (DCT), der Adresse im Web, unter der nun mein kleines Privatvergnügen zu lesen ist, war in den stürmischen Zeiten der .COM-Blase die zentrale Anlaufstelle für exitorientierte Unternehmensnachrichten.

Ich wüßte aktuell niemand passenderen, der auf Dotcomtod berichten könnte, da sich der selbst-vermietende Suchmaschinenoptimierer und Berater Matthias ausgiebig und mit viel Elan mit der Thematik beschäftigt. Auf Dotcomtod wird es hoffentlich einiges zu erleben geben, wir werden mitleiden, und – so denn auch positive Nachrichten vermeldet werden – uns mit der ein oder anderen Web 2.0 Idee mitfreuen dürfen. Schätzungsweise wird Dotcomtod kein Daily Runner, einen Platz in der prall gefüllten RSS-Feedliste ist er aber allemal wert.

Wer mehr von Matthias’ Ansichten lesen will, kann dies beispielsweise in seinem Ansichtssachen-Blog tun. Viel Spaß dabei!

Nachtrag & weils grad so schön reinpasst: Versäumt nicht eine Auflistung verschiedener Firmenlogos nach der Wirtschaftskrise 😉

Verreckende Startups
Markiert in:         

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.