Flocke heißt die Nürnberger Eisbärin

Gestern nachmittag um 15 Uhr war es soweit. Nürnbergs OB Ulrich Maly hat in einer Papstaudienz ähnlichen Veranstaltung den Namen des neuen Nürnberger Eisbär Babys bekanntgegeben. “Flocke” wäre wohl ein Name, der von vielen Menschen, die bei der Namensgebung mit abgestimmt hatten, gewählt wurde. Außerdem hatten die Pfleger des Nürnberger Tiergartens dem Bärenbaby bereits den internen Revisionnamen Flocke gegeben.
Vor Bekanntgabe des Namens wurde von der Stadt Nürnberg noch akribisch geprüft, ob der Name Flocke auch markenrechtlich in Ordnung ist. Ist ja auch klar, Nürnberg will aus dem Bären größtmöglichen finanziellen Profit schlagen.

Bei der Geburt der Bären (da waren es noch drei) hat der stellvertretende Direktor des Nürnberger Tiergartens, Helmut Mägdefrau ein Interview gegeben, in dem er beteuerte, daß er sich keinen Medienrummel um die neuen Eisbärbabys wünscht. Der Nürnberger Tiergarten lebe von den Stammbesuchern, die auch gerne mal Sonntagnachmittag zum Spazieren in den Tiergarten kommen.
Die Verantwortlichen von Nürnberg, bekannt als “Fähnchen im Wind” sind mittlerweile natürlich einer ganz anderen Auffassung. Flocke wird breit vermarktet.
In spätestens zwei Wochen wird der lokale Souvenirmarkt von Flocke-Plüschtieren, Flocke Handtüchern, Flocke Glühweintassen und vielen anderen unnützen Gimmicks überschwemmt sein.
Außerdem wird die kleine Eisbärin umgehend Botschafterin ihrer Artgenossen und setzt sich für eine Lösung im Klimawandel ein.

Klar, der Nürnberger Eisbär rettet unser aller Leben! Einige Wochen vor den Nürnberger Kommunalwahlen natürlich ein gefundenes Fressen für die Politik, die mit Parteifahnen um den Eisbär tanzt.

Ich habe nichts gegen den Nürnberger Tiergarten, ganz im Gegenteil, ich bin selbst gerne dort. Allerdings hätte ich mir von der Vertretung des Tiergartens und der Nürnberger Stadtobrigkeit etwas mehr (anfangs zugesagte) Loyalität verlangt, und den Bären einfach Bären sein lassen. Armes Nürnberg, daß auch diese Stadt bereits so dem schnöden Mammon verfallen ist, und freudestrahlend – oder vielmehr mit Dollarblinken in den Augen – diesem Medienhype entgegenläuft.

Wie ist Eure Meinung zu unserer Nürnberger Eisbären und deren professionellen Vermarktung?

Hier noch ein Video der süßen Flocke (bin mal gespannt wie toll “Flocke” in ein paar Jahren zu einem 700kg-Eisbärmonster passt) 🙂



Flocke heißt die Nürnberger Eisbärin
Markiert in:                 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.