Die Blog-Ziele für 2009

Angeregt durch die Blogparade von Peer Wandiger (selbstaendig-im-netz.de) habe ich mir ein paar Gedanken über whoopster.de gemacht. Wie lief das Jahr 2008 und was erwarte ich mir vom kommenden Jahr. Peer hat mit seinem Beitrag “Ziele für 2009 – Blogparade und Gewinnspiel” eine nette kleine Linkbait Aktion gestartet, die so natürlich wirkt dass Sie auf den ersten Blick gar nicht als solche erkannt wird. Dafür hat Peer schon meine Anerkennung, unbhängig davon ob ich an der angeschlossenen Verlosung teilnehme oder nicht.

Als Leitfaden für die Blogparade hat Peer folgende Fragen in den Raum gestellt, der Einfachheit halber will ich diese Fragen hier aufgreifen und beantworten.

  • Wie war das Jahr 2008 im Rückblick für euch?
  • Was sind eure Erwartungen an das Business-Jahr 2009?
  • Welche Ziele habt ihr für eure Selbständigkeit, Blogs, Websites etc. für 2009?
  • Eure wichtigste Erkenntnis aus 2008?

Bevor ich mich mit den eigentlichen Fragen beschäftige will ich einen kurzen Überblick über whoopster.de voranstellen, und einige Worte über den Sinn und Zweck dieses Blogs verlieren.

Ich habe mich Mitte Dezember 2007 dazu entschlossen, mehr über die Blogosphäre und Weblogs im Allgemeinen zu erfahren. Dazu habe ich Ende letzten Jahres whoopster.de registriert, und die Domain mit einer Blogsoftware versehen. Ziel der Aktion war zudem, eigene Erkenntnisse darüber zu erlangen, wie Weblogs von Suchmaschinen bewertet werden und welche Vorteile man heutzutage mit Weblogs erzielen kann. Eine Gewinnerzielungsabsicht stand dabei nicht im Vordergrund. Nun aber zu Peers Fragen.

1. Wie war das Jahr 2008 im Rückblick für euch?

Rückblickend war das Projekt Whoopster für mich ein voller Erfolg. Angetrieben durch den Spaß und die Wissbegierigkeit konnte ich viele Erfahrungen zum Thema Weblogs sammeln, und durch die fehlende thematische Spezialisierung dieses Blogs konnte ich unheimlich viele Sachen testen. Das ging von Newsbaits über die Erstellung von Statistiken wiederkehrender Besucher ohne Baitingaktionen bishin zu tiefschürfenden Erkenntnissen hinsichtlich der Beurteilung von Google. Ohne mich wirklich darauf zu versteifen, eine gewisse Anzahl Besucher zu erreichen, oder einen bestimmten Geldbetrag pro Monat mit Whoopster einzunehmen, habe ich mich als Rookie in die Blogosphäre hineinfallen lassen. Das Ergebnis lässt sich in kurzen Stichpunkten zusammenfassen:

  • Bisher ca. 103.000 eindeutige Besucher
  • Knapp vierstellige Einnahmen bzgl. Blogvermarktung
  • Knapp 75% Besucheranteil durch Suchmaschinentraffic
  • 353 veröffentlichte Artikel
  • 590 Kommentare

Ich sehe Whoopster weiterhin als meine persönliche Blog-Spielwiese. Dazu aber mehr im Anschluß.

2. Was sind eure Erwartungen an das Business-Jahr 2009?

Diese Frage zu beantworten gelingt nur, wenn ich die Frage selbst erläutere. Whoopster war für mich stets ein Projekt zum Ausprobieren, Testen, Spielen, und mein ganz persönliches Sprachrohr in die große weite Welt. Nämlich um immer dann mein schriftstellerisches Maul aufzureissen wenn ich etwas loswerden wollte, ungeachtet dessen ob dies eine Zielgruppe interessiert oder nicht. Wenn man nämlich keine fest vordefinierte Zielgruppe avisiert, fällt das Blogleben manchmal um einiges leichter. Deshalb setze ich an Whoopster auch in 2009 keine großen monetären Erwartungen. Ich will hier weiterhin rumspielen und testen können, und trotzdem den Stammbesuchern (ich staune, aber solche habe ich tatsächlich) hin und wieder einen Schwank aus meinem Leben bieten.

3. Welche Ziele habt ihr für eure Selbständigkeit, Blogs, Websites etc. für 2009?

Gleich vorweg. Ich bin nicht selbständig, sondern im Angestelltenverhältnis tätig. Mein Einsatz in der Welt der Weblogs hat aber neben dem privaten Interesse auch seinen Sinn und Zweck in meinem Job. Nachdem ich meine ersten Erfahrungen mit Whoopster sammeln konnte habe ich ein Konzept entwickelt, welches ich mittlerweile auch in meinem Unternehmen umsetze. Auf der “Hobby-Basis” werde ich mich weiter mit privaten Projekten beschäftigen, sofern sich der Einsatz dort in bare Münze umwandeln lässt, bin ich keineswegs böse, der Ausprobier-Gedanke wird jedoch auf jeden Fall weiter im Vordergrund stehen.

4. Eure wichtigste Erkenntnis aus 2008?

Diese Frage zu beantworten ist ein Tanz auf dem Vulkan. Wie bereits erläutert habe ich im letzten Jahr dermaßen viel über Weblogs und den Auftritt und Gebaren in der Welt der Weblogs gelernt, dass ich ad hoc 20 wichtige Erkenntnisse aufzählen könnte. Wenn ich daraus einen Favoriten wählen muss, würde ich sagen, die wichtigste Erkenntnis aus dem Jahr 2008 ist für mich, dass der deutschsprachige Raum hinsichtlich Weblogs noch recht weit in den Kinderschuhen steckt, und (sofern Google keine grundlegende Änderung hinsichtlich der Bewertung von Weblogs implementiert) dort ein absolutes Potential steckt. Denn Weblogs kann man für so ziemlich alle Bereiche nutzen, Weblogs werden immer vielfältiger in ihrer Bedienung und ihrem Einsatzgebiet sein (siehe das anstehende Update auf WordPress 2.7), sodaß wir auf diesem Sektor noch einige Überraschungen erleben werden.

Von daher vielen Dank an Peer Wandiger für seinen schick in einer Blogparade versteckten Denkanstoß. Ihm drücke ich persönlich ganz fest die Daumen dass sein Portal in Deutschland richtig einschlägt, er macht meiner Meinung nach so ziemlich alles richtig und ist langjährigen Bloggern wie bspw. Robert Basic stark auf den Fersen.

Mal sehen wie in einem Jahr mein Ausblick für 2010 aussieht 😉

Die Blog-Ziele für 2009
Markiert in:             

2 Gedanken zu „Die Blog-Ziele für 2009

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.