CSU will Rauchverbot in Bayern lockern

Was bitteschön geht denn momentan bei den Christlich-sozialen?
Erst setzt die CDU / CSU federführend ein generelles Rauchverbot durch, vor allem in Bayern wird das Verbot am striktesten geregelt. Den führenden CSU Politikern wäre am liebsten sofortige Hinrichtung als Verstoßahndung gegen das Rauchverbot gewesen.

Die Wirte und Raucher nahmen das In Kraft treten des Gesetzes mit Entsetzen und Bedauern hin, und bewiesen Einfallsreichtum. Die Erschaffung sogenannter Raucherclubs und massiv aus dem Boden schießende “Geschlossene Gesellschaften” sollten den Umsatzeinbußen entgegenwirken.
Dann kamen die Kommunalwahlen am letzten Wochenende. Siehe da, die CSU mußte eine ziemliche Schlappe einstecken, die SPD hat im tiefschwarzen Bayern plötzlich aufgeholt.

Und jetzt? Die bayerische Regierungspartei will plötzlich eine Aufweichung des Gesetzes. Dabei wird sich parteiintern munter widersprochen. Einerseits heißt es “Es wird nicht das Gesetz geändert, weder für die Gaststätten noch für die Bierzelte.” Geplant seien Änderungen bei den Vollzugsregelungen. Die Drogenbeauftragte der Unions-Fraktion im Bundestag, Maria Eichhorn (CSU), ging auf Gegenkurs: “Eine Lockerung wäre fatal für den Gesundheitsschutz und für die Glaubwürdigkeit der Politiker“.
Andererseits haben sich Fraktionschef Schmid, Ministerpräsident Günther Beckstein, Gesundheitsminister Otmar Bernhard und Parteichef Erwin Huber umgehend in einer “Krisensitzung” (wow, welch Krise!) über eine Lockerung des Rauchverbots unterhalten.

Die Nation ist gespalten, die Partei auch! Und das ist das schlimme: Wieder mal hat es die CSU geschafft, zur absoluten Lachnummer zu verkommen. Danke Beckstein und Konsorten!

CSU will Rauchverbot in Bayern lockern
Markiert in:             

Ein Gedanke zu „CSU will Rauchverbot in Bayern lockern

  • 5. März 2008 um 14:53
    Permalink

    Ich habe der CSU eine wütende Email an die Adresse info@csu-bayern.de geschrieben, was das nun soll, das Rauchverbot lockern zu wollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.